Sprungnavigation

Von hier aus koennen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:

Inhaltsbereich

zur Sprungnavigation

Leitfaden Nachhaltiges Bauen

Der Leitfaden Nachhaltiges Bauen beschreibt Verfahren, formuliert Zielvorgaben und gibt Empfehlungen für den Bundesbau, um

  • die Planung und Realisierung von Neubauvorhaben und Erweiterungsbauten einschließlich der Gestaltung von Außenanlagen,
  • die Planung und Realisierung von Modernisierungs-, Umbau- und Umnutzungsvorhaben bei Bestandsbauten,
  • das Nutzen und Betreiben sowie die Bauunterhaltung von Gebäuden und Liegenschaften

entsprechend der Nachhaltigkeitsanforderungen im Baubereich auszurichten.

Die im Leitfaden vorgegebenen Methoden und Verfahren orientieren sich an der chronologischen Abfolge der Planungsphasen nach den Richtlinien für die Durchführung von Bauaufgaben des Bundes (RBBau) bzw. der Verordnung über die Honorare für Architekten- und Ingenieurleistungen (HOAI).

Im Sinne der DIN EN 15643-2 "Nachhaltigkeit von Bauwerken - Bewertung der Nachhaltigkeit von Gebäuden: Rahmenbedingungen für die Bewertung der umweltbezogenen Qualität" betrachtet der Leitfaden den gesamten Lebenszyklus eines Gebäudes. Für die konkreten Lebenszyklusbetrachtungen werden in den Berechnungen die ersten 50 Jahre eines Gebäudes herangezogen.

Im Zuständigkeitsbereich des Bundesbauministeriums wurde der Leitfaden Nachhaltiges Bauen (Stand April 2013) mit Runderlass vom 05.07.2013 verbindlich eingeführt. Unabhängig von der Beschaffungsvariante ist als Qualitätsanforderung ein Gesamterfüllungsgrad der Baumaßnahme von mindestens 65 Prozent (Silber‑Niveau) sicherzustellen. Für die öffentlichen Hochbaumaßnahmen der Länder und der Kommunen hat der Leitfaden einen empfehlenden Charakter. Baumaßnahmen der Privatwirtschaft können sich freiwillig am Leitfaden orientieren.

Die Veröffentlichung, Fortschreibung und Aktualisierung des Leitfadens sowie der Anlagen erfolgt über das Informationsportal Nachhaltiges Bauen.

Zuletzt geändert: 10.06.2015

Kontakt

Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit
Referat B I 5
11055 Berlin