Sprungnavigation

Von hier aus koennen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:

Servicemenü

zur Sprungnavigation

Inhaltsbereich

zur Sprungnavigation
25/98 S | Kapstadt / Bonn, 10.03.1998

Deutschland zeichnet Umweltvereinbarung mit Südafrika

Anläßlich des Besuchs des Bundespräsidenten in Südafrika wurde heute ein Umweltabkommen über die Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Umwelt zwischen dem Bundesumweltministerium und dem Department of Environmental Affairs and Tourism der Republik Südafrika von Staatssekretär Erhard Jauck und Minister Pallo Jordan unterzeichnet.

Gegenstand der Zusammenarbeit ist der Meinungs- und Informationsaustausch im Bereich globaler Umweltprobleme wie z. B. zu Klima und Biodiversitätsfragen aber auch Expertentreffen und gemeinsame Veranstaltungen (Workshops, Seminare) zu Fragen der nationalen Umweltpolitik (z. B. Abfallwirtschaft, nachhaltige Nutzung von Ressourcen) sowie die Förderung des Technologie- und Know-how-transfers. Anstöße sollen zur Zusammenarbeit im Nicht-Regierungs-Sektor und im privaten Sektor gegeben werden. Die beiden Ministerien streben eine möglichst pragmatische und flexible Zusammenarbeit an. Für die Umsetzung der Vereinbarung werden beide Seiten verantwortliche Koordinatoren benennen, die regelmäßig der Gemischten Kommission berichten.

Staatssekretär Erhard Jauck: "Die Vereinbarung unterstreicht die guten Beziehungen zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Republik Südafrika auf dem Gebiet der nachhaltigen Entwicklung und des Umweltschutzes, die bereits in der gemeinsamen Initiative der Regierungs- und Staatschefs von Deutschland, Südafrika, Brasilien und Singapur zur Sondergeneralversammlung 1997 zum Ausdruck kam."

 

Logo: Weißer Twitter-Vogel auf blauem GrundYouTube-LogoRSS Icon in Orange

Navigation

zur Sprungnavigation

Themenportale