Sprungnavigation

Von hier aus koennen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:

Servicemenü

zur Sprungnavigation

Inhaltsbereich

zur Sprungnavigation
Nr. 071/07 | Berlin, 13.03.2007

Klimaschutz als Medienprojekt für Schulen

Astrid Klug: Jugendliche als Zielgruppe für Klimaschutz

Die Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesumweltministerium, Astrid Klug, hat heute in der Freien Waldorfschule Kreuzberg an der Premiere der Multivisionsshow "Klima und Energie" des Bund für Umwelt- und Naturschutz (BUND) teilgenommen. Das Medienprojekt will Jugendliche als Akteure für eine nachhaltige Energie- und Klimaschutzpolitik gewinnen. "Der Klimawandel ist Realität. Es geht nun darum, gerade jungen Menschen klar zu machen, dass die Lage zwar ernst ist, dass es sich aber zugleich lohnt, jetzt schnell zu reagieren", sagte Klug.

Die Multivisionsshow macht deshalb nicht nur nachdrücklich auf die Folgen des Klimawandels aufmerksam. Sie zeigt auch konkrete Handlungsoptionen auf, die den Bereich der regenerativen Energien, der Energieeffizienz, aber auch der persönlichen Verhaltensmuster einbeziehen. Das Bildungsprojekt richtet sich vorwiegend an Schulen und wird durch Informationsmaterialien ergänzt, die eine Vertiefung des Themas im Unterricht unterstützen. "Die Multivisionsshow ist sehr gelungen und lässt sich hervorragend in den Schulen einsetzen, um die Probleme der Energieversorgung und des Klimaschutzes nachhaltig im Unterricht zu bearbeiten", sagte Astrid Klug bei der Premiere vor 150 Schülerinnen und Schülern der Waldorfschule.

Das vom BUND initiierte Bildungsprojekt wurde vom Bundesumweltministerium gefördert.

Logo: Weißer Twitter-Vogel auf blauem GrundYouTube-LogoRSS Icon in Orange

Navigation

zur Sprungnavigation

Themenportale