Sprungnavigation

Von hier aus koennen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:

Inhaltsbereich

zur Sprungnavigation

Beschäftigte

Wie viele Menschen arbeiten im Bundesumwelt- und Bauministerium (BMUB)? Wie viele Frauen, wie viele Männer sind beschäftigt? Wir haben für Sie die wichtigsten Informationen zusammengestellt. 

Fast 1.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Mehr als 1180 Beschäftigte arbeiten zurzeit im BMUB. Davon sind circa 60 Prozent Beamte und circa 40 Prozent Angestellte. Mit der Übertragung der Zuständigkeit für den Baubereich im Dezember 2013 hat sich auch die Zahl der Beschäftigten im Ministerium deutlich erhöht.

50 Prozent der Beschäftigten sind Frauen

Der Anteil der Frauen ist seit Gründung des Ministeriums stetig gestiegen. Heute ist die Hälfte der Beschäftigten weiblich. Das BMUB hat sich im Bereich der Gleichstellung von Frauen und Männern anspruchsvolle Ziele gesetzt. Bis zum Ende der Legislaturperiode sollen 40 Prozent der Referatsleitungen mit Frauen besetzt werden. 

Mehrzahl arbeitet im höheren Dienst

Die meisten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Ministeriums arbeiten im höheren Dienst. Sie sind Referenten oder leiten eines der Referate in den neun Abteilungen des Bundesumwelt- und Bauministeriums. Dabei sind in Referatsleiterfunktionen gut ein Drittel Frauen tätig.

30 Prozent haben eine Teilzeitbeschäftigung

Dem Bundesumwelt- und Bauministerium ist es wichtig, die Vereinbarkeit von Beruf und Familie zu fördern. Neben der Möglichkeit zur Teilzeitbeschäftigung stellt das Ministerium auch Telearbeitsplätze zur Verfügung. 

60 Telearbeitsplätze

60 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter können auf einen Telearbeitsplatz zurückgreifen. Das heißt im Jahr 2014 haben rund fünf Prozent aller Beschäftigten einen Telearbeitsplatz.

36 Ausbildungsplätze

Im Jahr 2014 bildet das Bundesumwelt- und Bauministerium insgesamt 36 Auszubildende zu Verwaltungsfachangestellten (Fachrichtung Bund), Fachangestellten für Bürokommunikation bzw. Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste (Fachrichtung Bibliothek) aus.

Zuletzt geändert: 09.10.2014

Familienbewusste Personalpolitik