BMUB Website

Navigation

Von hier aus koennen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:

Korruptionsvorsorge im Bundesministerium

Durch Korruption werden öffentliche Ressourcen verschwendet. Korruption ist nach einer Definition von Transparency International der Missbrauch von anvertrauter Macht zum privaten Nutzen oder Vorteil.

Überall dort, wo Geld fließt oder Entscheidungen getroffen werden, die andere belasten oder entlasten besteht die Gefahr der Korruption, so zum Beispiel bei

  • der Vergabe von öffentlichen Aufträgen,
  • der Förderung von Forschung und Innovation,
  • der Erarbeitung von Gesetzen,
  • laufenden Genehmigungsverfahren
  • sowie dem Vollzug von Vorschriften.

Letztlich stellt Korruption die Neutralität und Legitimität staatlichen Handelns in Frage.

Korruptionsvorsorge ist daher auch für das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit ein wichtiges Thema.

Es entspricht dem Selbstverständnis des Ministeriums, Entscheidungen nach außen transparent und nachvollziehbar darzustellen und umzusetzen. Nach innen wirkt das Ministerium aktiv mit Informationen, Schulungen sowie Maßnahmen der Ablauf- und Aufbauorganisation der Korruption entgegen.

Haben Sie Fragen zu diesem Thema oder Hinweise?

Wenden Sie sich per E-Mail an die Ansprechperson für Korruptionsvorsorge.