Sprungnavigation

Von hier aus koennen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:

Inhaltsbereich

zur Sprungnavigation
zur Übersicht

Sammelstationen für Meeresmüll, Fassaden, die atmen oder bionische Trennwände für Flugzeuge: Der Bundespreis Ecodesign sucht auch 2017 mutige Design-Pioniere und Erfinder nachhaltiger Produkte. Bewerben können sich Unternehmen, Designagenturen, Start-Ups und Studierende – mit bereits erstellten Prototypen oder marktreifen Produkten und Dienstleistungen. Die Bewerbungsfrist endet am 10. April. mehr

Der Kongress des Bundesbauministeriums auf der BAU 2017 in München steht unter dem Motto: "Baupolitik ist gefragt - Der Erfolg hängt vom Zusammenwirken aller ab!" und behandelt aktuelle Fragen zum kostenbewussten und nachhaltigen Bauen. Im Rahmen des Kongresses hat Hendricks als Schirmherrin den Preis für besonders innovative Bauprodukte des Bundesarbeitskreises Altbauerneuerung verliehen. mehr

Auf der BAU 2017 in München präsentiert das BMUB richtungsweisende technische Entwicklungen ihrer Forschungsinitiative Zukunft Bau auf dem Messestand. Ein Beispiel ist der jüngst entwickelte "Digitale Leitfaden barrierefreies Bauen", den Barbara Hendricks offiziell für die Öffentlichkeit freigeschaltet hat. Der digitale Leitfaden unterstützt alle Bauherren und Planer bei der Umsetzung des barrierefreien Bauens. mehr

Bundesbauministerin Barbara Hendricks hat am 16. Januar die Baufachmesse BAU 2017 in München eröffnet. In ihrer Eröffnungsrede bezeichnete sie die Baubranche als "Schlüsselbranche" für zentrale gesellschaftliche Aufgaben. Nach Jahren der Stagnation ist die Zahl der Baugenehmigungen auf 380.000 angestiegen. Ziel bleibt weiterhin, dass der Gebäudebestand bis 2050 klimaneutral wird. mehr

Seit Jahren leiden Gewässer, Böden und Luft an den Folgen der dauerhaften Überdüngung. Zur Einigung bei der Düngeverordnung erklärt Bundesumweltministerin Barbara Hendricks, dass die Folgen der intensiven landwirtschaftlichen Nutzung zügig eingedämmt werden müssen. Das Regelungspaket stellt einen umweltbewussten und sparsamen Umgang mit Nährstoffen in der Landwirtschaft sicher. mehr

Deutschland und die Tschechische Republik setzen ihre enge Zusammenarbeit im Umweltschutz fort. Jochen Flasbarth, Staatssekretär im BMUB, und sein tschechischer Kollege, Vizeumweltminister Vladislav Smrž, haben dies zum Auftakt der 15. Sitzung der Gemeinsamen Umweltkommission bekräftigt. Im Mittelpunkt des Treffens steht die grenzüberschreitende Zusammenarbeit bei Nationalparks und für saubere Luft in den Grenzregionen. mehr

Die ressortübergreifende "Deutsche Nachhaltigkeitsstrategie – Neuauflage 2016" ist laut Barbara Hendricks ein klares Bekenntnis zum Schutz unseres Planeten. Der Beschluss steht im Zeichen der Agenda 2030 der Vereinten Nationen (UN) für nachhaltige Entwicklung. Für die Neuauflage wurden alle 17 globalen UN-Ziele konkretisiert. Die Strategie umfasst ein ambitioniertes Bündel an messbaren politischen Maßnahmen. mehr

Seit 2010 werden internationale Klima- und Ressourcenschutzstipendien an Nachwuchsführungskräfte aus Entwicklungs- und Schwellenländern vergeben. Diese werden aus Mitteln der Internationalen Klimaschutzinitiative finanziert. Das Stipendienprogramm fördert somit ein internationales Netzwerk für deutsche und ausländische Fachleute, in dem diese langfristig zu Fragen des Klima- und Umweltschutzes zusammenarbeiten können. mehr

zum Download