Sprungnavigation

Von hier aus koennen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:

Inhaltsbereich

zur Sprungnavigation
zur Übersicht

Zum Auftakt der Weltbiodiversitätskonferenz im mexikanischen Cancún haben sich Minister aus aller Welt dazu bekannt, die biologische Vielfalt auch in anderen Politikbereichen wie Landwirtschaft, Fischerei, Forst und Tourismus zu verankern. Mit der Cancun Erklärung bekräftigen die Minister den Beschluss der CBD-Staatengemeinschaft von 2010, Anreize und Subventionen abzubauen, die schädlich für die biologische Vielfalt sind. mehr

Mit einem neuen Förderprogramm unterstützt das Bundesumweltministerium Modellprojekte, die Angebote zur Unterstützung von mehr Klimaschutz im Alltag entwickeln. Ziel ist, so Treibhausgasemissionen sowie den Energie- und Ressourcenverbrauch zu senken. Die Modellprojekte sollen zunächst in einer Konzeptions- und Vernetzungsphase die Grundlagen legen. Bis zum 15. April 2017 können Interessierte ihre Projektideen einreichen. mehr

Das BMUB unterstützt Kommunen dabei, die großen Potenziale zur Steigerung der Energieeffizienz und zur Einsparung von Treibhausgasen zu nutzen. Es wurde die Neuauflage des Förderaufrufs für investive kommunale Klimaschutz-Modellprojekte für die Jahre 2017 und 2018 veröffentlicht. Ab 1. Januar bis zum 15. April 2017 können interessierte Kommunen ihre Projektideen einreichen. mehr

Seit der Einführung des Programms gab es insgesamt 557 Bewerbungen. 83 Projekte wurden als Premiumprojekte ausgewählt. Auch 2017 wird das Pro­gramm fortgeführt und um 25 Millionen Euro aufgestockt. Der Schwerpunkt liegt bei der Konversion von Militärflächen, auf der Förderung von interkomm­nalen städtebaulichen Kooperationen sowie auf dem barrierefreien und demografiegerechten Umbau von Städten und Gemeinden. mehr

Eine Novelle des Baurechts soll den Stadtplanern neue Instrumente zum Umgang mit dem Zuzug an die Hand geben. Das Bundeskabinett beschloss einen entsprechenden Gesetzentwurf auf Vorschlag von Barbara Hendricks. Herzstück der Reform ist die Gebietskategorie "Urbanes Gebiet", die neue Spielräume für den Wohnungsbau erschließen soll. Neu geregelt werden außerdem die Bedingungen für Sportplätze und Ferienwohnungen. mehr

Zur Fertigstellung der neuen Schutzhülle für den havarierten Block 4 des Atomkraftkraftwerks Tschernobyl erklärt Bundesumweltministerin Barbara Hendricks, dass die neue Schutzhülle ein Mahnmal für die unwägbaren Folgen eines schweren Atomunfalls sei. Den Architekten, Ingenieuren und Bauleuten gebühre Respekt für diese beispiellose technische Leistung. Gleichwohl seien mit dem neuen Dach die Probleme in Tschernobyl nicht gelöst. mehr

Das Bundesbauministerium unterstützt den sozialen Wohnungsbau in den Ländern ab 2017 mit über 1,5 Milliarden Euro. Das ist eine Verdreifachung der Mittel gegenüber 2015. Baustaatssekretär Florian Pronold ermuntert besonders die Wohnungsgenossenschaften, diese Mittel stärker zu nutzen. Wohnungsgenossenschaften stehen für bezahlbare Mieten und schaffen neuen Wohnraum. mehr

Barbara Hendricks und die Präsidentin des Umweltbundesamtes, Maria Krautzberger ehrten acht Gewinnerprojekte des Bundespreises Ecodesign 2016. Ausgezeichnet wurden unter anderem langlebige und kreislauffähige Textilien, energiesparende Lösungen für Mobilität und Gebäude, eine nahezu emissionsfreie Holzheizung und ein Nachwuchskonzept zur Beseitigung von Plastikpartikeln aus den Ozeanen. mehr

zum Download