Sprungnavigation

Von hier aus koennen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:

Servicemenü

zur Sprungnavigation

Inhaltsbereich

zur Sprungnavigation

Deutschland will sich gemeinsam mit den kleinen Inselstaaten für mehr Klimaschutz einsetzen. Auf der UN-Konferenz der kleinen Inselstaaten, die vom 1. bis zum 4. September auf Samoa stattfindet, kündigte die Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesumweltministerium, Rita Schwarzelühr-Sutter, einen weiteren Ausbau der Zusammenarbeit an. mehr

Die Firma KG Deutsche Gasrußwerke GmbH & Co. aus Dortmund wird bisher ungenutzte, große Mengen an Abwärme, die bei der Produktion von Industrierußen anfallen, zurückgewinnen und in das örtliche Fernwärmenetz einspeisen. Bei dem neuartigen Verfahren werden auch die CO2-Emissionen deutlich reduziert. Das Bundesumweltministerium fördert das Pilotprojekt mit rund 336.000 EUR aus dem Umweltinnovationsprogramm. mehr

Artenreiches Grünland beherbergt fast ein Drittel der heimischen Farn- und Blütenpflanzen Deutschlands. Seine Verbreitung geht jedoch bundesweit zurück, unter anderem durch die Intensivierung der Landwirtschaft. Besonders betroffen ist Schleswig-Holstein. Ein neues Projekt im Bundesprogramm Biologische Vielfalt soll dort nun auf einer Gesamtfläche von rund 2500 Hektar artenreiche Wiesen und Weiden wiederherstellen. mehr

Ein neues Projekt des BMUB soll Küstenzonen und Ökosysteme auf Pazifikinseln vor den Folgen des Klimawandels schützen. Die Parlamentarische Staatssekretärin Rita Schwarzelühr-Sutter unterzeichnete das entsprechende Abkommen mit dem Generalsekretär des Sekretariats des Pazifischen Umweltprogramms, David Sheppard. Das Treffen fand im Vorfeld des UN-Gipfels zu "kleinen Inselstaaten" auf Samoa statt. mehr

Zum Maßnahmenpaket Hamburgs zur Anpassung an den Klimawandel gehört das Pilotprojekt "Gründachstrategie", das vom BMUB gefördert wird. Begrünte Dächer bieten Rückhaltung und Verdunstung für 50 bis 90 Prozent der Niederschläge, sie verringern die Überlastung der Entwässerungssysteme und mindern die Gefahr der Überflutung. Auch in anderen Städte ist eine Anwendung der Gründachstrategie denkbar. mehr

Jugendprojekte können zum Imagewandel ganzer Stadtteile beitragen. Auf dem seit 2009 regelmäßig stattfindenden "Jugendforum Stadtentwicklung" tauschen Jugendliche aus der ganzen Bundesrepublik ihre Erfahrungen über einzelne Projekte für jugendgerechtere Städte aus. Im Rahmen des 6. Jugendforums stellten junge Stadtentwickler Staatssekretär Gunther Adler am 1. September ihre Ideen für urbane Freiräume vor. mehr

Heinrich Freiherr von Lersner ist am 26. August 2014 in Berlin im Alter von 84 Jahren verstorben. Er war der erste Präsident des Umweltbundesamtes und stand 21 Jahre, von 1974 bis 1995, an der Spitze der Behörde. Bundesumweltministerin Barbara Hendricks erklärt: Heinrich von Lersner hat über Jahrzehnte die Umweltpolitik unseres Landes maßgeblich geprägt. mehr

Nach der Bekanntmachung im Bundesanzeiger nimmt das neu errichtete Bundesamt für kerntechnische Entsorgung (BfE) am 1. September seine Arbeit auf. Das Bundesamt, das zum Geschäftsbereich des BMUB gehört, hat seinen vorläufigen Sitz in Berlin. Mit der Aufnahme seiner Amtstätigkeit setzt das BMUB den gesetzlichen Auftrag um, das Bundesamt im Laufe dieses Jahres aufzubauen. mehr

Logo: Weißer Twitter-Vogel auf blauem GrundYouTube-LogoRSS Icon in Orange

Navigation

zur Sprungnavigation

Themenportale