Sprungnavigation

Von hier aus koennen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:

Servicemenü

zur Sprungnavigation

Inhaltsbereich

zur Sprungnavigation

Baustaatssekretär Gunther Adler sieht die Bauwirtschaft als Schlüsselbranche für den Klimaschutz und die Energiewende. Bei der Jungunternehmertagung des Zentralverbandes des Deutschen Baugewerbes (ZDB) am 27. Februar 2015 in Berlin betonte Adler die Rolle der Bauwirtschaft bei der Lösung zentraler gesellschaftspolitischer Herausforderungen, wie der demografische Wandel oder die Erhaltung der Infrastruktur. mehr

Die derzeitigen Überschüsse von über 2 Milliarden Berechtigungen im EU-Emissionshandel beeinträchtigen seine Anreizwirkung und gefährden damit die Energiewende und die kosteneffiziente Erreichung der nationalen und europäischen Klimaschutzziele. Deshalb hat der Umweltausschuss des Europäischen Parlaments am 24. Februar ein Mandat für den Trilog zur Marktstabilitätsreserve mit Rat und Kommission erteilt. mehr

Bundesbauministerin Barbara Hendricks hat Städte und Gemeinden zur Beteiligung am "Tag der Städtebauförderung" aufgerufen, der am 9. Mai 2015 erstmals stattfindet. Der Aktionstag ist eine gemeinsame Initiative von Bund, Ländern, Deutschem Städtetag sowie Deutschem Städte- und Gemeindebund. Städte und Gemeinden können ihre Teilnahme noch bis zum 15. März 2015 anmelden. mehr

Für Klimaschutzprojekte in sozialen, kulturellen und öffentlichen Einrichtungen können Kommunen bis zum 31. März 2015 neue Anträge im Rahmen der sogenannten Kommunalrichtlinie beim Projektträger Jülich einreichen. Mit der Förderung im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative unterstützt das Bundesumweltministerium die Kommunen bei einer Vielzahl von konkreten Klimaschutz-Instrumenten. mehr

Baustaatssekretär Gunther Adler hat am 20. Februar der neuen Präsidentin des Bundesamts für Bauwesen und Raumordnung (BBR) Petra Wesseler die Ernennungsurkunde überreicht. Die studierte Architektin war bereits von 1993 bis 2002 im BBR tätig. Von 2002 bis zu ihrer Ernennung als BBR-Präsidentin hat sie als hauptamtliche Bürgermeisterin in Chemnitz das Dezernat Stadtentwicklung, Umwelt und Bau geleitet. mehr

Bundesministerin Barbara Hendricks bindet Wirtschaft und Gesellschaft in die Umsetzung des Aktionsprogramms Klimaschutz 2020 ein. Initiativen und Verbände können seit 20. Februar ihr Interesse an einer Mitarbeit im neuen Aktionsbündnis Klimaschutz bekunden. Das Bündnis soll dabei helfen, insbesondere die Einsparpotenziale zu heben, die im Aktionsprogramm noch als "nicht quantifizierbar" eingestuft werden. mehr

Grün in der Stadt gewinnt mehr und mehr an Bedeutung in der Stadtentwicklung und stellt einen wichtigen Faktor der Wohn- und Lebensqualität dar. Deshalb erarbeitet die Stadt Hamburg mit Unterstützung des Bundesumweltministeriums derzeit ein Konzept zur Anpassung von Bäumen an den Klimawandel. Ziel ist es, Schädigungen an Bäumen durch Klimaänderungen frühzeitig begegnen zu können. mehr

Die Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesumweltministerium Rita Schwarzelühr-Sutter hat am 16. Februar im baden-württembergischen Breisach an einer Mahnwache gegen die Nutzung der Atomenergie teilgenommen. Sie machte deutlich, dass Deutschland auch nach dem Ausstiegsbeschluss weiter Einfluss auf die internationale Sicherheitsdiskussion nehme und sich für höchste Sicherheitsstandards einsetzen würde. mehr

Logo: Weißer Twitter-Vogel auf blauem GrundYouTube-LogoRSS Icon in Orange

Navigation

zur Sprungnavigation

Themenportale