Sprungnavigation

Von hier aus koennen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:

Inhaltsbereich

zur Sprungnavigation
| Berlin, 06.01.2016

Effiziente Kälte- und Klimaanlagen in 2015 mit rund 18 Millionen Euro gefördert

Das Bundesumweltministerium hat im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative die Installation von effizienten Kälte- und Klimaanlagen im Jahr 2015 mit rund 18 Millionen Euro gefördert.

Mehr als 120 Millionen Kälte- und Klimaanlagen verbrauchen in Deutschland rund 16 Prozent der gesamten Elektroenergie und verursachen Emissionen, die jährlich knapp 60 Millionen Tonnen CO2 entsprechen. Um den Klimaschutz in diesem Bereich voranzubringen fördert das Bundesumweltministerium im Rahmen der sogenannten "Kälte-Richtlinie" Investitionen in klimafreundliche Kälte- und Klimaanlagen. Die Förderung wurde auch im Jahr 2015 wieder stark nachgefragt.

Im Jahr 2015 wurden insgesamt 252 Anlagen mit einem Volumen von rund 17,7 Millionen Euro gefördert. Mit der Förderung wurden Investitionen in Höhe von rund 93,5 Millionen Euro angestoßen. Die Förderung erreicht damit einen beachtlichen Hebeleffekt: Durchschnittlich wird je Fördereuro mehr als das Fünffache an Investitionen ausgelöst.

In den acht Jahren seit Beginn der Förderung wurden insgesamt mehr als 1300 Vorhaben mit etwa 114 Millionen Euro gefördert und Investitionen in Höhe von rund 600 Millionen Euro ausgelöst.

Die mit Investitionszuschüssen geförderten Anlagen verbrauchen durch die Verwendung hocheffizienter Komponenten und Systeme erheblich weniger Energie und verursachen dadurch deutlich geringere CO2-Emissionen aus der Stromerzeugung. Zugleich werden in vielen Fällen auch Kältemittel mit geringer Treibhauswirkung eingesetzt, wodurch auch die direkten Emissionen reduziert werden.

Grundlage der Förderung ist die Richtlinie des Bundesumweltministeriums zur Förderung von Maßnahmen an Kälte- und Klimaanlagen, welche vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) administriert wird. Das erfolgreiche Programm, das auch im Jahr 2016 aus Mitteln der Nationalen Klimaschutzinitiative weiter finanziert wird, ist ein wichtiger Baustein des integrierten Energie- und Klimaprogramms der Bundesregierung, mit dem die Treibhausgasemissionen in Deutschland bis 2020 um mindestens 40 Prozent gegenüber 1990 gesenkt werden sollen.

#bmub30
Bild mit Kopf