Sprungnavigation

Von hier aus koennen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:

Inhaltsbereich

zur Sprungnavigation
Nr. 045/16 | Berlin, 03.03.2016

Rita Schwarzelühr-Sutter lädt in Freiburg zum Bürgerdialog über Umweltpolitik

Freiburg

Die Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesumweltministerium, Rita Schwarzelühr-Sutter lädt am kommenden Montag, 7. März 2016, Freiburger Bürgerinnen und Bürger zum Dialog über Ziele und Erwartungen an die Umweltpolitik ein. Die Veranstaltung steht in einer Reihe von Bürgerdialogen, mit denen das BMUB im 30. Jahr seines Bestehens eine breite gesellschaftliche Debatte über die Umweltpolitik der Zukunft anstoßen will. Ergebnisse dieser Debatte sollen in ein umfassendes Umweltprogramm einfließen, das laut Koalitionsvereinbarung "langfristige Ziele und Schwerpunkte" formulieren soll.

Bei der Erarbeitung des Programms spielt die Bürgerbeteiligung eine zentrale Rolle. In einer Serie von Bürgerumweltforen mit der Bundesumweltministerin und ihren Staatssekretären werden Fragen, Themen und Thesen zur Umweltpolitik zur Diskussion gestellt: Was ist ökologisch zukunftsfähig? Wie wollen wir 2030 leben, wirtschaften und arbeiten? Interessierte Bürgerinnen und Bürger können sich für die Veranstaltung anmelden.

Neben der Parlamentarischen Staatssekretärin Schwarzelühr-Sutter nehmen weitere prominente Persönlichkeiten an der Veranstaltung teil: Bürgermeisterin Gerda Stuchlik, Prof. Rainer Grießhammer (Geschäftsführer Öko-Institut), Barbara Mundel (Intendantin des Theaters Freiburg), Susanne Miethaner (Vorsitzende des BUND Freiburg), Per Klabundt (Geschäftsführer des Wirtschaftsverbandes Erneuerbare Energien).

Die Debatte beginnt am Montag (7. März) um 18 Uhr im Historischen Kaufhaus, Münsterplatz 24, 79098 Freiburg.

#bmub30
Bild mit Kopf