Sprungnavigation

Von hier aus koennen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:

Inhaltsbereich

zur Sprungnavigation
Nr. 110/10 | Berlin, 14.07.2010

Sonne, Wind und Co. - erneuerbare Energien verstehen

Neue Bildungsmaterialien des Bundesumweltministeriums für Grundschulen

Das Bundesumweltministerium baut seinen kostenlosen Service für Lehrerinnen und Lehrer weiter aus: Ab sofort stehen neue Unterrichtsmaterialien zum Thema "Erneuerbare Energien" für Grundschulen zum Abruf bereit. "Je früher sich Kinder und Jugendliche mit Fragen einer zukunftsfähigen Energieversorgung auseinandersetzen, desto besser", sagte Bundesumweltminister Dr. Norbert Röttgen. Auch für eine spätere Berufswahl könne dies eine Rolle spielen. "Die erneuerbaren Energien haben sich als Fels in der Brandung der Wirtschaftskrise behauptet", so Röttgen. Über 300.000 Menschen, rund acht Prozent mehr als im Vorjahr, haben in der Erneuerbare-Energien-Branche einen vergleichsweise krisenfesten Job gefunden. Mehr als zehn Prozent des gesamten Verbrauchs an Wärme, Strom und Kraftstoffen wurden im Jahr 2009 in Deutschland durch erneuerbare Energien bereitgestellt.

In dem Materialpaket für die Klassenstufen 3 bis 4 werden die erneuerbaren Energien unter verschiedenen Blickwinkeln für den Grundschulunterricht thematisiert. Dabei spielen Ideen für die Energieversorgung in einer Zukunftsstadt ebenso eine Rolle wie Fragen nach den Problemen der heutigen Energieversorgung. Die Kinder lernen die verschiedenen Formen der erneuerbaren Energien kennen und probieren in Experimenten aus, wie die Kraft von Sonne, Wind und Co. nutzbar gemacht werden kann. Auch Themen wie Wärmedämmung oder das Elektroauto mit seinen Chancen und Problemen werden behandelt, ebenso wie die Berufe in der Erneuerbaren-Branche. Die Kinder diskutieren globale Gerechtigkeitsfragen am Beispiel des Biosprits, aber auch die Vor- und Nachteile der erneuerbaren Energien. Abschließend können die Schülerinnen und Schüler ihr eigenes Verhalten im Hinblick auf den bewussten Umgang mit Energie überprüfen.

Die praxiserprobten Materialien für den naturwissenschaftlich-technischen und fächerübergreifenden Unterricht können im Internet unter www.bmub.bund.de/bildungsservice kostenlos abgerufen werden. Ergänzt werden die Bildungsmaterialien durch Informationen für Lehrkräfte, in denen didaktisch-methodische Hinweise zu den einzelnen Arbeitblättern aufgeführt sind. Die Materialien sind als Schülerarbeitshefte auch im Klassensatz über den BMU-Bildungsservice erhältlich.

Der Bildungsservice des Bundesumweltministeriums ist von der UNESCO als offizielle Maßnahme der UN-Weltdekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung" ausgezeichnet worden. Für Grundschulen sind bereits kostenlos verfügbare Materialien zu den Themen Biologische Vielfalt, Wasser, Abfall, Umwelt und Gesundheit sowie Klimawandel erschienen. Ebenfalls kostenlos verfügbar sind Materialien für weiterführende Schulen zu den Themen Biologische Vielfalt, Erneuerbare Energien, Klimaschutz und Klimapolitik, Umwelt und Gesundheit, Wasser im 21. Jahrhundert, Flächenverbrauch und Biosphärenreservate.

#bmub30
Bild mit Kopf