Sprungnavigation

Von hier aus koennen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:

Inhaltsbereich

zur Sprungnavigation
Nr. 258/07 | Berlin, 26.09.2007

"Unterwegs für Vielfalt"

Astrid Klug startet Deutschlandtour für biologische Vielfalt

Grafisch dekorierter Bus.

Die Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesumweltministerium, Astrid Klug, hat heute in Berlin die Deutschlandtour "Unterwegs für Vielfalt" ge­startet. Mit einer bundesweiten Informationsreise im Vorfeld der UN-Natur­schutzkonferenz im Mai 2008 in Bonn wird das Bundesumweltministerium auf den Wert und den Nutzen der biologischen Vielfalt aufmerksam machen. "Die biologische Vielfalt garantiert, dass das komplexe System Erde funktioniert. Wenn wir weiter den Reichtum der Arten, Lebensräume und genetischen Ressourcen vernichten, gefährden wir zugleich auch unsere eigenen Existenz­grundlagen", so Astrid Klug.

Die Deutschlandtour für biologische Vielfalt wird vom 26. September bis zum 20. Oktober 2007 in insgesamt 16 deutschen Städten zu Gast sein. "Wir wollen auf diese Weise das Thema biologische Vielfalt direkt in die Fußgängerzonen der Städte transportieren", sagte Klug. Dort bietet der Infobus des Bundesumweltministeriums jeweils die Plattform für ein informatives Bühnenprogramm mit prominenten Gesprächspartnern aus Politik, Kultur und Wissenschaft. Nach dem Start in Berlin führt die Reiseroute von Wismar über Kiel, Hamburg, Bremen, Hannover, Magdeburg, Potsdam, Dresden, Erfurt, München, Stuttgart, Saarbrücken, Mainz und Frankfurt. Die Tour endet am 20. Oktober, dem internationalen Tag der Vereinten Nationen, in Bonn, der Gastgeberstadt der neunten UN-Naturschutzkonferenz vom 19. bis 30. Mai 2008.

Unterstützer der Tour für biologische Vielfalt sind die Firmen Karstadt, Volkswagen und Twintec - drei Unternehmen, die sich der Naturallianz angeschlossen haben. Die Natur­allianz ist ein Bündnis aus Vertreterinnen und Vertretern von Politik, Nichtregierungs­organisationen, Wirtschaft, Medien, Wissenschaft und Kultur.

#bmub30
Bild mit Kopf