BMUB Website

Navigation

Von hier aus koennen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:

http://www.bmub.bund.de/PM7317
22.08.2017

Trauer um Tony de Brum, vormaliger Außenminister der Marshall-Inseln

Barbara Hendricks erklärt zum Tod von Tony Brum, dem vormaligen Außenminister der Marshall-Inseln.

Zum Tode von Tony de Brum, dem vormaligen Außenminister der Republik der Marshall Inseln, erklärt Bundesumweltministerin Barbara Hendricks:

Die Nachricht vom Tod Tony de Brums erfüllt mich mit großer Trauer und Bestürzung. Mein tief empfundenes Beileid gilt seiner Familie, in deren Kreis er am gestrigen Montag nach langer Krankheit verstarb. Sein Tod ist ein großer Verlust – nicht nur für seine Familie, sondern auch für sein Land und für die internationale Klimaschutzpolitik. Als Außenminister der Marshall-Inseln, der er mehrfach war, zuletzt von 2014 bis 2016, kämpfte Tony de Brum mit Mut, Beharrlichkeit und Leidenschaft für das Überleben seines kleinen Inselstaates im Pazifik, der vom Klimawandel besonders betroffen ist. Er war ein außerordentlich kluger, gewinnender und charismatischer Mensch. Auf dem Klimagipfel in Paris 2015 gelang es ihm, eine "Koalition der Ehrgeizigen" zu schmieden – ein Bündnis gegen all die Bremser und Zauderer, an denen die internationale Klimadiplomatie bis dahin zu oft gescheitert war. Dass die Staatengemeinschaft sich in Paris auf das erste völkerrechtlich verbindliche Klimaschutzabkommen verständigt hat, ist nicht zuletzt das Verdienst von Tony de Brum. Dafür wurde er 2015 mit dem alternativen Nobelpreis der Right Livelihood Foundation ausgezeichnet.

Tony de Brum hat gezeigt, dass es nicht vergeblich ist, für eine bessere Welt zu kämpfen – mit einem Mut und einer Beharrlichkeit, die mich tief beeindruckt haben. Es war mir eine Ehre, ihn einen Freund nennen zu dürfen, und es schmerzt, ihn nun verloren zu haben.

22.08.2017 | Pressemitteilung Nr. 287/17 | Internationale Umweltpolitik