Sprungnavigation

Von hier aus koennen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:

Servicemenü

zur Sprungnavigation

Inhaltsbereich

zur Sprungnavigation

Ihr Kommentar

Ihre Meinung ist uns wichtig. Jede Nachricht an das Ministerium oder an die Leitung des Hauses wird von einer Mitarbeiterin, einem Mitarbeiter oder von der Leitung persönlich gelesen. Sollten Sie eine konkrete Frage an das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit haben, stellen Sie diese bitte in der Rubrik "Ihre Fragen".

Ihre Meinungsäußerungen stellen wir in einer Auswahl in unserem Bürgerforum zur Diskussion, so dass ein breiter Austausch möglich ist. Darüber hinaus nehmen wir Ihre Anregungen und Hinweise gerne mit in unsere Arbeit auf.

Bitte wählen Sie zunächst ein aktuelles Thema oder ein Themengebiet aus unserem Angebot aus. Damit erleichtern Sie uns die anschließende inhaltliche Auswertung Ihrer Anregungen und Kommentare.

Eine redaktionelle Bearbeitung und Kürzung der Beiträge behalten wir uns vor. Bis zur Veröffentlichung eines Beitrags durch die Redaktion können einige Stunden vergehen. Beleidigende und beschimpfende Äußerungen werden selbstverständlich nicht veröffentlicht. Wir sind mit allen interessierten und engagierten Bürgerinnen und Bürgern an einer ernsthaften Auseinandersetzung interessiert.

Anzahl aller Einträge: 5101
Beiträge: 1 - 5
 

Betreff: Chemtrails

Sehr geehrte Damen und Herren,

Egal wann ich in den Himmel schaue, sehe ich nichts weiter als einen permanenten Schleierfilm. Ich weiß nicht wann ich in das letzte mal einen klaren Himmel gesehen habe. So langsam fühle ich mich von den Flugzeugen, die dieses Gift zur künstlichen Wolkenbildung versprühen und mittlerweile schon nebeneinander herfliegen, extrem belästigt und meine Wut darüber steigt tagtäglich mehr. Zumal mir beim nächsten Regen diese Gifte, Aluminium, Barium und Co auf meinen Kopf und auf mein Essen rieseln. . . Wo bitte bleibt Ihr Einsatz wertes Umweltministerium ? Das Außmaß dessen müsste doch auch Ihnen mehr als bewußt sein. Ich und mittlerweile viele andere Menschen auch, werden dieses systematische Vergiften eines jeden Organismus nicht länger tatenlos dulden. Es braucht hier auch niemand damit argumentieren, das es der CO2 - und Treibhauseffektreduzierung dienlich ist. Denn nachweislich hitzt sich diese Dunstglocke nachts auf. Wir werden vorsätzlich vergiftet, robuste Pflanzen sterben ab, der ph-Wert der Böden steigen tausendfach ins basische.Und Regenwasser enthält normalerweise NICHT diese Bestandteile, ebenso enthalten Böden nur einen natürlich geringen Anteil an Aluminium. Wer freut sich bei dieser Geschichte ? Die Pharma und Chemieindustrie inkl. Lobbyisten.Die Menschen erkranken mehr und mehr. Ich finde es eine Schande, was wirtschaftlich und gesundheitlich mit der Bevölkerung getrieben wird.

Informationen des Bundesumweltministerium (BMUB) zu diesem Thema finden Sie unter "Häufig gestellte Fragen": http://www.bmub.bund.de/service/buergerforum/haeufige-fragen-faq/detailansicht/?tx_irfaq_pi1[swords]=Chemtrails&search=ok

von: Monja Lapot
Eingang: 29.09.2014 - 10:48:01

Betreff: Wohngeldreform und Heizkostenzuschuss

Ich verfolge seit langem das Hickhack in der Bundesregierung um die geplante (und vor allem bei den Koalitionsverhandlungen versprochene) Wohngelderhöhung, die ja vorraussichtlich 2015 erfolgen soll. Jetzt wird bezüglich des Heizkostenzuschusses zurückgerudert und weiterdiskutiert. Als Folge daraus, wahrscheinlich eine weitere Verzögerung. Die Bundesregierung braucht sich nicht zu wundern, wenn sich die Wähler abwenden und nach Alternativen suchen. Die nächste Bundestagswahl kommt bestimmt!

von: Ernemann Ernst
Eingang: 23.09.2014 - 09:43:10

Betreff: Klimaänderung


Klimaforscher fordern, den Ausstoß an Treibhausgasen drastisch zu senken.
Tatsache: der Ausstoß war nie so hoch wie im Jahr 2013.
Abhilfe: Schadstoffe vermeiden – Erneuerbare fördern

von: E.Klimaro
Eingang: 19.09.2014 - 07:43:12

Betreff: Fracking nicht ermöglichen

Ich bin gegen Fracking. Das Bergrecht muss so geändert werden, dass es nicht möglich ist. In Niederssachsen wird Fracking in Sandstein betrieben, relativ harmlos, und doch mit schlimmen Folgen. Neben anderen Erscheinungen erlebte ich, 50 km von allem entfernt, ein leichtes Erdbeben. Was soll werden, wenn erst in Schiefer gefrackt wird!
Harmlos sagte man auch den Bauherren neben der Chemiefabrik. Aber sie explodierte - voraussehbar.

von: Margot Dorsch
Eingang: 15.09.2014 - 14:02:46

Betreff: Braunkohle

Ich finde es total abartig von der SPD und von Vattenfall,das sie den Braunkohleabbau unterstützen und das die Bewohner ihre Häusr verkaufen müssen oder dann endeignet werden.
Was soll das denn ??? Würde dort Ihr Haus stehen oder das von Angela Merkel, dann würde dort gar nichts passieren.

von: Jochen
Eingang: 09.09.2014 - 21:25:33

 
Logo: Weißer Twitter-Vogel auf blauem GrundYouTube-LogoRSS Icon in Orange

Navigation

zur Sprungnavigation

Themenportale