Sprungnavigation

Von hier aus koennen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:

Inhaltsbereich

zur Sprungnavigation

Die besonders erhaltenswerte Bausubstanz in der integrierten Stadtentwicklung

Erkennen - Erfassen - Entwicklung steuern

Kommunale Arbeitshilfe Baukultur

Titelbild: Eine Häuserfassade aus roten Backsteinen, an die Hauswand sind einiger Fahrräder angelehnt.

Stadtentwicklung bedeutet immer eine Auseinandersetzung mit den heute vorhandenen Baulichkeiten, ihrer aktuellen Nutzung und ihrer Geschichte. Hierbei rückt zunehmend die Rolle der Bausubstanz von Bestandsbauten in den Fokus der Betrachtung. Neben ihrem materiellen Wert kommt den Bundesbauten eine hohe kulturelle Bedeutung als Ausdruck von regionalen Bautraditionen und Baustilen zu.
Als vorausschauende Befassung mit besonders erhaltenswerter Bausubstanz auf regionaler Ebene dient die vorliegende Broschüre als kommunale Arbeitshilfe im Bereich Baukultur und gliedert sich in die drei Teile "Erkennen und Erfassen", "Regeln und Pflegen" und "Erklären und Vermitteln".


Stand: August 2014
Broschüren-Bestellung

Bezug über Fachreferat: SWI6@bmub.bund.de