Sprungnavigation

Von hier aus koennen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:

Inhaltsbereich

zur Sprungnavigation

Naturschutzstrategie für Bundesflächen - Der Bund stärkt seine Vorbildfunktion für biologische Vielfalt

Die biologische Vielfalt ist eine wesentliche Grundlage für das Wohlergehen, ja sogar für die Existenz der Menschen. Sie umfasst nicht nur die Artenvielfalt, sondern auch die Vielfalt der Lebensräume und die genetische Vielfalt innerhalb der Arten. Die Erhaltung der biologischen Vielfalt durch Schutz und nachhaltige Nutzung sichert langfristig die Bedürfnisse heutiger und künftiger Generationen. Dieser Naturreichtum unserer Erde schwindet immer noch in Besorgnis erregendem Ausmaß. Um dem entgegenzuwirken hat die Bundesregierung im Jahr 2007 die Nationale Strategie zur biologischen Vielfalt (NBS) beschlossen und sich damit ehrgeizige Ziele für die Erhaltung und Förderung der biologischen Vielfalt gesetzt. Die Nationale Strategie stellt mit ihren vielen Zielen ein anspruchsvolles gesamtgesellschaftliches Programm dar.

Die hiermit vorgelegte "Strategie zur vorbildlichen Berücksichtigung von Biodiversitätsbelangen für alle Flächen des Bundes (StrÖff)" dient nicht nur der Umsetzung der NBS, sondern sie steht auch in engem Zusammenhang mit der gesetzlichen Regelung in § 2 Absatz 4 des Bundesnaturschutzgesetzes, in der es heißt: "Bei der Bewirtschaftung von Grundflächen im Eigentum oder Besitz der öffentlichen Hand sollen die Ziele des Naturschutzes und der Landschaftspflege in besonderer Weise berücksichtigt werden".


Stand: September 2016