Sprungnavigation

Von hier aus koennen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:

Inhaltsbereich

zur Sprungnavigation

Strategie Ressourceneffizienz Arbeitspapier 2. Innovationskonferenz

Impulse für den ökologischen und ökonomischen Umbau der Industriegesellschaft

Arbeitspapier für die 2. Innovationskonferenz des Bundesumweltministeriums "Ressourceneffizienz - Strategie für Umwelt und Wirtschaft" am 31. Oktober 2007 in Berlin

Niemand stellt ernsthaft mehr in Frage, dass es gelingen muss, den Ausstoß von klimaschädlichen Treibhausgasen drastisch zu vermindern und die grassierende Umweltverschmutzung einzudämmen. Ökonomische, ökologische und soziale Aspekte haben sich in der Ressourcenfrage längst untrennbar ineinander verwoben. Wie wir produzieren - das ist zu einer existentiellen Menschheitsfrage geworden. Wie machen wir mehr aus weniger und zwar so, dass wir unsere Lebensgrundlagen nicht unwiderruflich schädigen?

Wir brauchen ein neues Modell wirtschaftlicher Entwicklung - national und international. Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft müssen dazu beitragen. Für Deutschland wird die Strategie Ressourceneffizienz wirtschaftlich zur Nagelprobe. Schaffen wir es, unsere industriellen Strukturen rechtzeitig zukunftsfähig umzubauen? Das Potenzial dazu haben wir, auch wenn es oft unerkannt in den Betrieben schlummert. Die Strategie Ressourceneffizienz liefert uns das Know-how und die innovativen Produkte, die wir brauchen, um uns in der sich verändernden, globalisierten Welt und in einer neuen internationalen Arbeitsteilung behaupten zu können.


Stand: 31.10.2007