Sprungnavigation

Von hier aus koennen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:

Inhaltsbereich

zur Sprungnavigation

Hintergrundpapier zu den Ergebnissen des G8-Gipfels in Heiligendamm

Große Fortschritte für UN-Klimaprozess

"Wachstum und Verantwortung" – diesen Leitgedanken verfolgt die Gruppe der acht führenden Industrienationen (G8) unter deutschem Vorsitz im Jahr 2007. Die Rahmenbedingungen der Weltwirtschaft, die Einbeziehung der Schwellenländer in das System globaler Verantwortung, Fragen des Klimaschutzes sowie die Entwicklung Afrikas standen im Mittelpunkt des diesjährigen G8-Gipfels, der vom 6. bis 8. Juni 2007 in Heiligendamm stattfand.

Fortschritte brachte der Gipfel insbesondere beim internationalen Klimaschutz: Erstens haben die Staats- und Regierungschefs den Grundstein gelegt für ein langfristiges Ziel zur Reduktion der Treibhausgasemissionen. Diese sollen bis zum Jahr 2050 mindestens halbiert werden. Zweitens wurde ein Fahrplan zur Einrichtung eines Kyoto-Folgeabkommens beschlossen: Bis Ende 2009 soll im Rahmen der Vereinten Nationen ein post-2012 Klimaschutzabkommen abgeschlossen werden, das alle Hauptverschmutzer einschließt.


Stand: 09.07.2007