Sprungnavigation

Von hier aus koennen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:

Inhaltsbereich

zur Sprungnavigation
zur Übersicht
30.11.2015

Zum ersten Mal wird das Umweltzeichen "Blauer Engel" an eine Druckerei für besonders umweltfreundliche Druckerzeugnisse verliehen. Der Staatssekretär im Bundesumweltministerium, Gunther Adler, übergab am 30. November die Urkunde an die DBM Druckhaus Berlin-Mitte GmbH.

Staatssekretär Gunther Adler (links) überreicht dem Geschäftsführer der DBM Druckhaus Berlin-Mitte GmbH Martin Lind (rechts) die Auszeichnung.

Die Druckerei erhielt das Umweltzeichen, weil bei der Papierherstellung der Energie- und Ressourcenverbrauch begrenzt wird und zudem die Umwelt- und Gesundheitswirkungen des gesamten Druckprozesses niedrig gehalten werden.

V. l. n. r.: Christin Lieke, Umweltbeauftragte der Druckhaus Berlin-Mitte GmbH (DBM); Gunther...

Im Interview mit der WAZ spricht Bundesministerin Barbara Hendricks über den Klimagipfel in Paris und den Kohleausstieg.

27.11.2015
Namensartikel | Hamburger Abendblatt

Nachhaltige Spiele für die Welt

Jochen Flasbarth über die Wahl der Hamburger und Kieler, ob Deutschland sich mit den beiden Städten weiterhin um die Austragung der Olympischen und Paralympischen Spiele 2024 bewerben wird, und über die Bedeutung: für den Sport, für einen nachhaltigen und respektvollen Umgang mit unserem Planeten und gegen Hass, Intoleranz und Zerstörung!

Inhaltsauswahl
Kein Inhaltselement ausgewählt
Meldung

Bundesbauministerin Barbara Hendricks spricht im Interview mit dem ZDF Morgenmagazin über das Thema Weltklima.

Am 27. November hat Bundesministerin Barbara Hendricks in einem Pressestatement die Ergebnisse des "Bündnisses für Bezahlbares Wohnen und Bauen" vorgestellt. Mit einer Wohnungsbau-Offensive will die Bundesbauministerin für eine wirkungsvolle Entlastung auf den Wohnungsmärkten sorgen.

Das "Bündnis für bezahlbares Wohnen und Bauen" führt Bund, Länder, Kommunen, Wohnungs- und Bauwirtschaft, den Deutschen Mieterbund, Gewerkschaften sowie weitere gesellschaftlich relevante Akteure zusammen, um die Herausforderungen am Wohnungsmarkt zu bewältigen. 

Ernennung der Antarktis-Sachverständigenkommission

26.11.2015

Bundesumweltministerin Dr. Barbara Hendricks hat am 26. November den Klimaappell mehrerer Bauernverbände entgegengenommen. Darin warnen die Unterzeichner eindringlich vor den Folgen des Klimawandels für die Landwirtschaft. Zu den Unterzeichnern des...

26.11.2015

"Jugend forscht" ist ein Wettbewerb in Naturwissenschaften, Mathematik und Technik für alle Jugendlichen bis 21 Jahre. In diesem Rahmen wurde ein Sonderpreis für den Bereich "Klimaschutz" ausgelobt. Staatssekretär Jochen Flasbarth nahm am 26. November die Sonderpreisträger "Klimaschutz" im Bundeswettbewerb "Jugend forscht" in Empfang.

Sonderpreisträger "Klimaschutz" im Bundeswettbewerb "Jugend forscht"

Bilaterales Gespräch mit der niederländischen Umweltministerin Dijksma

25.11.2015

Plan International ist ein internationales Kinderhilfswerk und in 50 Ländern tätig. Die Organisation fördert die Entwicklungszusammenarbeit durch nachhaltige und kindorientierte Selbsthilfeprojekte. Bundesumweltministerin Barbara Hendricks wurde am...

Staatssekretär Jochen Flasbarth wurde am 25. November von der IG Metall für ein Fachgespräch zum Thema "Gewerkschaften und Klimapolitik" in die Landesvertretung Schleswig-Holstein in Berlin eingeladen.

24.11.2015

Bundesbauministerin Dr. Barbara Hendricks gab am 24. November den offiziellen Startschuss für die neue Förderrunde 2015-2018 des Bundesprogramms "Bildung, Wirtschaft, Arbeit im Quartier" (BIWAQ).

Am 24. November haben 16 Bundesbehörden und -institutionen eine umfassende Studie zu den zukünftigen Folgen des Klimawandels in Deutschland vorgelegt. Demnach wird bis zur Mitte dieses Jahrhunderts die Gefahr von Hochwassern oder Hitzewellen...

23.11.2015

(v. l. n. r.) Parlamentarische Staatssekretärin Rita Schwarzelühr-Sutter und Bundesumweltministerin Dr. Barbara Hendricks mit den Preisträgern der Kategorie Produkt "Eine-Welt-Solar-Kollektor".

23.11.2015

Rita Schwarzelühr-Sutter, Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesumweltministerium, hat Berliner Grundschülerinnen und -schüler zu einem besonderen Termin eingeladen: dem Vorlesetag am Berliner Dienstsitz des BMUB.

Staatssekretär Jochen Flasbarth war am 23. November bei der Pressekonferenz zur Eröffnung der Europäischen Woche der Abfallvermeidung im Bildungs- und Informationszentrum der Berliner Stadtreinigung.

Die Europäische Woche der Abfallvermeidung findet in diesem Jahr vom 21. bis 29. November statt. In Deutschland sind über 330 Aktionen geplant.

Koordiniert wird die Themenwoche zur Abfallvermeidung in Deutschland vom Verband kommunaler Unternehmen (VKU). Staatssekretär Jochen Flasbarth eröffnete die Pressekonferenz gemeinsam mit der Präsidentin des Umweltbundesamtes Maria Krautzberger (rechts), der Hauptgeschäftsführerin des VKU Katherina Reiche (links) und der Vorstandsvorsitzenden der BSR Dr. Tanja Wiegoss (2. v. rechts).

...
19.11.2015

Parlamentarische Staatssekretärin Rita Schwarzelühr-Sutter hat am 19. November grüne Start-ups und Gründungsförderer mit dem StartGreen Award ausgezeichnet. Die Initiative StartUp4Climate wird seit 2013 vom Bundesumweltministerium aus Mitteln der...

Staatssekretär Jochen Flasbarth hat am 19. November gemeinsam mit Andreas Geisel, Berlins Senator für Stadtentwicklung und Umwelt, in Berlin-Wedding das Ausbildungszentrum der SHK-Innung Berlin besucht. Dabei hat er sich über Umwelt- und...

Empfang der Schweizer Botschafterin Christine Schraner-Burgener

Der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, Florian Pronold, hat dem Bezirksbürgermeister von Berlin-Mitte, Dr. Christian Hanke, eine Förderplakette für das "Hansaviertel Berlin – Stadt von Morgen" überreicht. 

Mit einem Bundeszuschuss in Höhe von 2,5 Millionen Euro wird die behutsame Wieder-In-Wert-Setzung und Stärkung der städtebaulichen und architektonischen Qualitäten der 1957 entstandenen Mustersiedlung der Nachkriegsmoderne gefördert. Das Denkmalensemble ist eines von 46 "Premium-Projekten", die in diesem Jahr in das Bundesprogramm zur "Förderung von Investitionen in nationale Projekte des Städtebaus" aufgenommen wurden.

...

Die Parlamentarische Staatssekretärin Rita Schwarzelühr-Sutter sprach am 18. November bei dem Fachkongress "Kombinierter Verkehr". Für die Bundesregierung steht fest, dass die Klimaschutzziele nur erreicht werden, wenn die Energiewende auch im...

Staatssekretär Jochen Flasbarth nahm am 18. November am Experten-Workshop im Rahmen des Projektes "Wirtschaftliche Chancen durch Klimaschutz" teil. Das Projekt hat zum Ziel, die wirtschaftlichen Chancen des Klimaschutzes auszuloten und so neue...

17.11.2015

Staatssekretär Jochen Flasbarth nahm am 6. Kongress der Deutschen Energie-Agentur (dena) teil, der sich mit den Bereichen Digitalisierung und Energieeffizienz auseinandersetzte. Unter dem Motto "Energiewende: digital, erneuerbar, effizient" kamen am 16. und 17. November 2015 rund 700 Entscheider und Experten aus Politik und Wirtschaft im Berliner Congress Center zusammen.

Beim Abschlussplenum des 6. dena-Energieeffizienzkongresses, der zum Thema "Die Unumkehrbarkeit der Klimapolitik: Auf dem Weg nach 2050" veranstaltet wurde, hielt Staatssekretär Jochen Flasbarth die Einführungsrede.

Staatssekretär Jochen Flasbarth traf sich mit dem Präsidenten des Deutschen Holzwirtschaftsrates (DHWR) Herrn Xaver Haas, Herrn Dr. Denny Ohnesorge (Geschäftsführer DHWR), Herrn Ahmed Al Samarraie (Deutscher Holzfertigbauverband e. V.) und Herrn Johannes Niedermeyer (Geschäftsführer Holzbau Deutschland Institut), um mit ihnen über Klimaschutz in der Holzwirtschaft zu diskutieren.

V. l. n. r.: Dr. Denny Ohnesorge, Geschäftsführer Deutscher Holzwirtschaftsrat (DHWR); Ahmed Al Samarraiesich, Deutscher Holzfertigbauverband e. V.; Jochen Flasbarth, Staatssekretär im BMUB; Franzjosef Schafhausen, BMUB; Johannes Niedermeyer, Geschäftsführer Holzbau Deutschland Institut; Xaver Haas, Präsident des DHWR

Der gemeinsame Austausch fand im...

16.11.2015

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks besuchte am 16. November das ehemalige Gelände der Firma PFAFF in Kaiserslautern, das neu entwickelt wird. Von 1860 bis 2008 stellte PFAFF Nähmaschinen her.

Tag des Bürgerdialogs

13.11.2015

Der Parlamentarische Staatssekretär Florian Pronold begrüßte als Stiftungsratvorsitzender den gestrigen Beschluss des Haushaltsausschusses. So werden fünf Millionen Euro in das Dachkaffee auf dem Berliner Schloss – Humboldforum investiert....

Vom 11. bis 13. November findet in Augsburg die 85. Umweltministerkonferenz statt. In der "Fuggerstadt" wollen die Umweltministerinnen und -minister sowie die Umweltsenatorinnen und -senatoren gemeinsam neue Impulse für die Umweltpolitik in Deutschland und Europa setzen.

Der EU Chefbehandler für die Pariser Klimakonferenz Arthur Runge-Metzger (Mitte) von der EU-Kommission berichtet in der UMK über den Stand der Klimaverhandlungen. Er hebt die positive Rolle Deutschlands in den Verhandlungen hervor.

11.11.2015

Mit dem Titel "Heimat ist mehr als vier Wände – ohne Integration ist alles nichts" fand am 11. November der Tag der Wohnungswirtschaft des Bundesverbands deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen GdW statt. Vor dem Hintergrund angespannter...

11.11.2015

Rita Schwarzelühr-Sutter nimmt an der Podiumsdiskussion "Was soll und kann Paris leisten" teil.

Unter dem Motto "Großer Wurf für den Klimaschutz oder Etikettenschwindel? Der Klimagipfel in Paris" findet eine Dialogveranstaltung der Klima-Allianz...

10.11.2015

Am Abend vor den Verhandlungen des China-Council in Peking trifft sich Dr. Barbara Hendricks mit dem deutschen Botschafter Michael Clauss, um sich über die aktuelle Lage in China auszutauschen. Sie ist Co-Vorsitzende des internationalen Umweltbeirats...

09.11.2015

Vom 8. bis 10. November 2015 findet in Paris die so genannte "Pre-COP" statt. Dort werden circa 80 Staaten auf politischer Ebene Einigungsmöglichkeiten für den Klimagipfel auf der Basis des in Bonn vereinbarten Verhandlungstextes beraten.

...

Die Parlamentarische Staatssekretärin Rita Schwarzelühr-Sutter nahm am 20-jährigen Jubiläum des Abkommens zur Erhaltung der wandernden Wasservögel (AEWA) teil. Das Abkommen wurde im Jahr Jahr 1995 geschlossen und schützt aktuell 255 Wasservogelarten...

08.11.2015

Die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) hat am 8. November 2015 zum 23. Mal die höchstdotierte Umweltauszeichnung Europas, den Deutschen Umweltpreis, vergeben. Damit ehrt sie Persönlichkeiten für ihre herausragenden Leistungen und den Einsatz im...

07.11.2015

Bundesbauministerin Barbara Hendricks spricht im Interview mit der Südwest Presse über das Thema Wohnungsbau.

06.11.2015

Bundesumweltministerin Dr. Barbara Hendricks hat am 6. November den Bürgerratschlag, der im Rahmen des Bürgerdialogs "GesprächStoff" zum Fortschrittsbericht des Deutschen Ressourceneffizienzprogramms entstanden ist, entgegengenommen.

Ziel des Deutschen Ressourceneffizienzprogramms ist es, die Entnahme und Nutzung natürlicher Ressourcen nachhaltiger zu gestalten sowie die damit verbundenen Umweltbelastungen soweit wie möglich zu reduzieren. Damit soll – auch in Verantwortung für die künftigen Generationen – eine Voraussetzung dafür geschaffen werden, eine hohe Lebensqualität dauerhaft zu sichern. 

Staatssekretär Flasbarth informierte sich in Hamburg über die Bewerbung für die Olympischen und Paralympischen Spiele 2024 und das Nachhaltigkeitskonzept dafür. Hier besichtigte er mit dem Vorstandsvorsitzenden der Bewerbungsgesellschaft und des DOSB...

05.11.2015

Das Bundesbauministerium fördert das Denkmalschutz- und Architekturzentrum "Weiße Stadt" in Tel Aviv bis zum Jahr 2025 mit insgesamt 2,5 Millionen Euro. Eine entsprechende...

1:25

Um Verbraucherinnen und Verbraucher besser zu informieren und die Entwicklung nachhaltiger Konsummuster zu fördern, wird unter der Federführung des BMUB und des BMJV derzeit ressortübergreifend das "Nationale Programm für Nachhaltigen Konsum"...

Mit 120 Millionen Euro fördert das Bundesbauministerium nachhaltige und innovative Wohnbauprojekte für Studierende und Auszubildende, die zu einem späteren Zeitpunkt zum Beispiel in altersgerechte Wohnungen umgewidmet werden können. Mit dem Förderprogramm für kleine modulare Wohneinheiten, sogenannte "Variowohnungen", reagiert Hendricks auf die große Nachfrage. Die Umsetzung wird wissenschaftlich begleitet.

Staatssekretär Jochen Flasbarth (Foto) begrüßte mit Prof. Dr. Klaus Töpfer, dem ehemaligen Exekutivdirektor des Umweltprogramms der Vereinten Nationen die Stipendiaten des Klaus Töpfer Fellowship Programme. 

Die Parlamentarische Staatssekretärin Rita Schwarzelühr-Sutter und der tschechische Vizeumweltminister Vladislav Smrž setzen die erfolgreiche deutsch-tschechische Kooperation im Umweltschutz fort. Zum 14. Mal treffen sich am 5. November die Vertreter beider Staaten um über Energie- und Klimapolitik sowie über Luftreinhaltung zu sprechen und gemeinsame Strategien und Maßnahmen auszutauschen. Ein Erfolg dieser verstärkten Kooperation: Die Luftqualität im deutsch-tschechischen Grenzbereich hat sich deutlich verbessert. Zusätzlich wurde eine Arbeitsgruppe gegründet, um sich schneller über mögliche Umweltauswirkungen auf beiden Seiten der Grenze auszutauschen.

04.11.2015

Staatssekretär Gunther Adler hält zur Eröffnung des 111. Verbandstages des BBU Verband Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen e. V. ein Grußwort.

Im Interview mit dem moma sagte Dr. Barbara Hendricks: "Wir tun schon eine Menge. Wir haben beschlossen, dass wir ab dem nächsten Jahr und dann für die nächsten vier Jahre den Ländern 500 Millionen Euro jeweils jedes Jahr zusätzlich geben, um den sozialen Wohnungsbau zu fördern. Damit haben die Länder etwas mehr als eine Milliarde vom Bund pro Jahr. Damit werden etwa 60.000 Wohnungen pro Jahr errichtet werden können. Das reicht nicht aus. Wir brauchen darüber hinaus circa 140.000 bis 150.000 Wohnungen im Geschosswohnungsbau, also Mietwohnungen. Und dafür brauchen wir in der Tat steuerliche Anreize, um private Investoren dazu zu bringen, mehr in den Wohnungsbau zu investieren. Ich denke, wir haben gute Voraussetzungen dafür. Die Zinslage ist gut, die Ertragslage ist solide."

03.11.2015

Zum Werkstattgespräch "Wohnungsbaufinanzierung und Immobilienpreisentwicklung" des Immobilienwirtschaftlichen Dialogs der Bundesregierung treffen sich Vertreterinnen und Vertreter aus Politik und Verbänden in Berlin.

02.11.2015

Eine unabhängige Jury wählte unter insgesamt 265 eingereichten Bewerbungen neun Preise und acht Anerkennungen aus.

Bundesministerin Dr. Barbara Hendricks hat die Preisträgerinnen und Preisträger der diesjährigen Wettbewerbsrunde "Menschen und...

VormonatNovember 2015Nächster Monat