Sprungnavigation

Von hier aus koennen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:

Inhaltsbereich

zur Sprungnavigation
21.09.2017

Unter dem Projektnamen F.R.A.N.Z. – "Für Ressourcen, Agrarwirtschaft & Naturschutz mit Zukunft" wurden in zehn landwirtschaftlichen Demonstrationsbetrieben in Deutschland effiziente Naturschutzmaßnahmen umgesetzt. Staatssekretär Jochen Flasbarth nahm...

20.09.2017

Zur Auftaktveranstaltung des vierten Programmdurchgangs des "Klaus Töpfer Fellowship Programmes" lud das Ministerium die Stipendiaten nach Berlin ein.

Das Programm ist eine im Rahmen des Beratungshilfeprogramms des BMUB für den Umweltschutz in...

In den vergangenen Tagen haben uns in den sozialen Medien viele Kommentare erreicht, in denen sich Bürgerinnen und Bürger für den Schutz des brasilianischen Regenwaldes aussprechen. Vielen Dank für dieses Engagement!

Tropische Regenwälder sind Schatzkammern der biologischen Vielfalt und spielen beim Natur- und Klimaschutz eine außerordentlich wichtige Rolle – daher ist der Erhalt von Regenwaldgebieten auf der ganzen Welt auch ein wichtiges Anliegen der Bundesumweltministerin. Was tut Deutschland für den Schutz dieser Gebiete? Im Rahmen der Internationalen Klimaschutzinitiative setzt sich das BMUB weltweit für den Schutz wertvoller Waldgebiete ein. Gefördert werden auch zahlreiche Projekte in Brasilien: Innerhalb von acht Jahren sind 25 Projekte mit einem Fördervolumen von insgesamt 101 Millionen Euro auf den Weg gebracht worden. Besonders hervorzuheben sind hier Projekte zum Erhalt des Küstenregenwalds Mata Atlantica, zum Waldmonitoring und zum Schutz / Wiederanpflanzung von seltenen Bäumen im Nationalpark Pau-Brasil. Mehr Infos dazu finden Sie hier: www.bmub.bund.de/ME367

Außerdem treibt Deutschland den weltweiten Wiederaufbau zerstörter Waldgebiete voran. 2011 wurde auf Initiative Deutschlands die sogenannte "Bonn-Challenge" ins Leben gerufen, mit dem Ziel, bis zum Jahr 2020 150 Millionen Hektar Wald wiederherzustellen (das entspricht 4mal der Fläche Deutschlands). Niemand konnte sich damals vorstellen, dass die "Bonn Challenge" so eine unglaubliche globale Dynamik bei der Wiederherstellung von Wäldern auslösen würde. Die Marke von Zusagen über den Wiederaufbau von 150 Millionen Hektar Waldflächen ist bereits erreicht: www.bonnchallenge.org/ . Übrigens hat auch Brasilien einen ambitionierten Beitrag im Rahmen der Bonn Challenge zugesagt, 12 Millionen Hektar zerstörter Waldfläche wiederaufzubauen. Künftig wird Brasilien eine tragende Rolle in der weiteren Umsetzung der Bonn Challenge spielen.

Die Entwaldungsrate im brasilianischen Amazonas war von 27.772 Quadratkilometer in 2004 auf 5891 Quadratkilometer in 2013 zurückgegangen. Nach diesen Erfolgen sehen wir mit Sorge, dass sich die Zahlen leider seitdem wieder in eine andere Richtung entwickeln. Aktualisierte Zahlen werden in zwei Monaten erwartet. Vor diesem Hintergrund ist die kritische Positionierung des brasilianischen Umweltministers Sarney Filho gegen die Pläne für die Ausweitung des Bergbaus in Amazonien besonders wichtig.
Der aktuelle Stand zur Aufhebung der Sondernutzungszone RENCA in den nördlichen Bundesstaaten Pará und Amapá und zur möglichen Vergabe von Bergbaukonzessionen ist, dass Bergbau- und Energieminister Coelho Filho nach Rücksprache mit Staatspräsident Temer sämtliche Vorgänge hinsichtlich möglicher Bergbaukonzessionen in der Region der RENCA aussetzen will. Er wolle zunächst eine breite Debatte mit der Gesellschaft über Vorkehrungen zum Schutz der Region führen und in 120 Tagen die Ergebnisse dieser Debatte präsentieren. Außerdem würden kurzfristige Maßnahmen ergriffen, um bereits laufende illegale Schürfpraktiken in der Region zu unterbinden. Die Entscheidung habe er aufgrund der "legitimen Proteste der Gesellschaft" getroffen. Nichtsdestotrotz werden wir das Thema intensiv weiter weiterverfolgen – die Bundesumweltministerin wird natürlich auch weiterhin auf internationaler Ebene alle Möglichkeiten ausschöpfen, um sich für den Schutz wertvoller Waldgebiete einzusetzen.

19.09.2017

Die SURTECO DECOR GmbH plant die Errichtung einer innovativen Digitaldruckanlage für dekorative Oberflächenbeschichtungen für Möbel und Fußböden. Den Zuwendungsbescheid über knapp 1,8 Millionen Euro aus dem Umweltinnovationsprogramm hat das...

18.09.2017

Bundesumweltministerin Dr. Barbara Hendricks hat den Erlebnisbauernhof Zeintl besichtigt und sich im Gespräch mit Biobauern zu umwelt- und agrarpolitischen Themen ausgetauscht. Der Zeintl-Hof hat vor Kurzem auf Biolandwirtschaft umgestellt und ist...

Am 18. September hat Bundesumweltministerin Dr. Barbara Hendricks gemeinsam mit dem Parlamentarischen Staatssekretär Florian Pronold die Firma Haas Holzbausysteme besucht.

Dr. Barbara Hendricks (vorne) und Florian Pronold (2. Reihe, 3. v. l) mit den...

Beim Treffen von Umweltstaatssekretär Jochen Flasbarth und dem italienischen Umweltminister Gian Luca Galetti mit der stellvertretenden UN-Generalsekretärin Amina Mohamed wurde vereinbart, dass Deutschland und Italien die Vereinten Nationen bei der...

16.09.2017

Im kanadischen Montréal haben sich Umweltminister sowie Vertreterinnen und Vertreter aus rund 30 Staaten zur vollständigen Umsetzung des Pariser Klimaschutzabkommens bekannt. Die Initiative zu dem Treffen war von der EU, Kanada und China ausgegangen....

15.09.2017

Staatssekretär Gunther Adler zieht bei der 90. Versammlung der Bundesarchitektenkammer in Berlin Bilanz der Bau- und Architekturpolitik in der zu Ende gehenden Wahlperiode. Er hebt hervor, dass den Herausforderungen auf dem Wohnungsmarkt mit...

Am 15. September 2017 fand im Bundesumweltministerium die Festveranstaltung zum 25-jährigen Jubiläum des sogenannten "Töpfer-Vertrags" zwischen dem Bundesumweltministerium und dem Deutschen Institut für Normung (DIN) statt. Geladen waren über 150...

Umweltstaatssekretär Jochen Flasbarth hat das mit Bundesmitteln finanzierte Naturschutzgroßprojekt "Hohe Schrecke" in Thüringen besucht. Beim Rundgang machte er sich ein Bild von der Artenvielfalt und Wildnis im Wald und lobte das beispielhafte...

14.09.2017

Baustaatssekretär Gunther Adler (5. v. r.) traf mit Vertreterinnen und Vertretern der Bundesarchitektenkammer und Bundesingenieurkammer, der Bauwirtschafts- und Bausoftwareverbände vor der Auftaktsitzung für den Branchendialog "Digitaler Hochbau" im...

Ich trauere um Karl Ravens, einen großen Sozialdemokraten und einen meiner Amtsvorgänger als Bundesbauminister. Noch vor wenigen Wochen war Karl Ravens bei uns im Ministerium zu Gast. Er bleibt für uns ein großes Vorbild, in seinem politischen Wirken in der Bundespolitik und in Niedersachsen, vor allem aber als gewissenhafter und guter Mensch. Karl Ravens hat alle Veränderungen, die vielen Vor- und Rückschritte in seinem Leben, in beispielhafter Weise angenommen. Sein Rat und seine große Erfahrung werden uns fehlen. Mein Mitgefühl gilt seinen Angehörigen.

13.09.2017

Bundesumweltministerin Dr. Barbara Hendricks redet beim Jahrestreffen 2017 des "Runden Tisches Meeresmüll" zum Thema der Bewusstseinsbildung. Sie hebt hervor, dass wir den Umgang mit den Weltmeeren ändern müssen. Denn Überfischung, Übersäuerung und...

Heute verlieh Bundesumweltministerin Dr. Barbara Hendricks die Preise zum Städte- und Hochschulwettbewerb "Papieratlas 2017". Der Wettbewerb motiviert zu ressourcenschonendem Handeln, indem der Papierbedarf in städtischen Verwaltungen,...

Mit dem 10-Punkte-Programm der Wohnungsbau-Offensive liegt das im Koalitionsvertrag vereinbarte "Aktionsprogramm zur Belebung des Wohnungsbaus und der energetischen Gebäudesanierung" vor. Was ist nötig, damit die Wohnungsbau-Offensive gelingt? Vor welchen Aufgaben steht die Politik? Und welche Alternative bietet das Wohnen auf dem Land? Gunther Adler im Interview. mehr

Staatssekretär Gunther Adler nimmt an einem Empfang von Bundeskanzlerin Angela Merkel zu Ehren des Bürgermeisters der Stadt Amatrice, Sergio Pirozzi, im Kanzleramt teil. Die Stadt Amatrice war vor rund einem Jahr von einem Erdbeben verwüstet worden.

11.09.2017

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks hat sich über die Wirkung des Nationalen Hochwasserschutzprogramms an der Elzmündung am Oberrhein überzeugt. Das dort fertiggestellte Hochwasserschutzprojekt schafft ein Rückhaltevolumen von bis zu 5,3...

In Baden-Württemberg entsteht bis Ende 2019 eine Teststrecke für schwere Lkw mit elektrischem Antrieb. Mit rund 16,8 Millionen Euro fördert das BMUB das Pilotprojekt auf zwei Teilstücken der Bundesstraße 462 im Murgtal zwischen Gernsbach-Obertsrot...

Umweltstaatssekretär Jochen Flasbarth hat sich mit einer Gruppen von Medienvertreterinnen und Medienvertretern ein Bild vom Stand der aktuellen Aufbauarbeiten der Klimakonferenz COP 23 in Bonn gemacht. Alles ist im Zeitplan und läuft vorbildlich.

Aus dem Programm "Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur" fördert das Bundesbauministerium die Sanierung des Sommerbads in Minden mit 2,16 Millionen Euro. Baustaatssekretär Gunther Adler hat sich vor Ort über den...

10.09.2017

Am heutigen 10. September wurde der Tag des offenen Denkmals 2017 mit einer Veranstaltung in Oldenburg eröffnet. Die Feierlichkeiten finden jeweils am 2. Septembersonntag an wechselnden Orten statt. An diesem Tag stehen den Bürgerinnen und Bürgern...

08.09.2017

"Fair Friends" ist eine Messe für nachhaltige Lebensstile, Fairen Handel und gesellschaftliche Verantwortung. Umwelt- und Bauministerin Barbara Hendricks besucht die Messe und nimmt an einer Diskussion mit Schülerinnen und Schülern teil.

In den verschiedenen Hallen finden Fachforen und Workshops für kirchliche und kommunale Beschaffer, Nachhaltigkeitsmanager sowie Einkaufsentscheider für nachhaltige Produkte und Dienstleistungen statt. An allen Messetagen gibt es außerdem interessante Aktionen und Vorführungen.

Startschuss für das ressortübergreifende Modellprogramm "Verbraucher stärken im Quartier" mit Staatssekretär Gunther Adler (BMUB), dem Parlamentarischen Staatssekretär Ulrich Kelber (BMJV), Wolfgang Schuldzinski, Klaus Müller und den...

07.09.2017

120 Teilnehmerinnen und Teilnehmer verfolgten auf Einladung des BMUB in der Deutschen Botschaft bei der EU in Brüssel die Diskussion zur Neuausrichtung der GAP. Auf dem Podium saßen Jochen Flasbarth, Staatssekretär im BMUB, Jerzy Bogdan Plewa,...

Bundesumweltministerin Dr. Barbara Hendricks hat heute die Förderung von über 1.100 zusätzlichen emissionsfreien Elektro-Lieferfahrzeugen bei der Deutschen Post angekündigt. Diese sind für die Brief- und Paketzustellung in Städten mit besonders hoher...

06.09.2017

Bundesministerin Dr. Barbara Hendricks würdigte Leipziger Projekte, die mit Mitteln aus der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI) unterstützt werden.

Barbara Hendricks (links) übergibt das Zertifikat an Ulrike Dura (Stellvertretende Direktorin des...

05.09.2017

Am 5. September hat Bundesumweltministerin Dr. Barbara Hendricks die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Auftaktveranstaltung begrüßt, mit der die Bundesgesellschaft für Endlagerung (BGE) den Prozess zur Auswahl eines Endlagerstandortes für...

04.09.2017

Im Rahmen des Deutsch-Französischen Seminars kamen die französische Staatssekretärin Brune Poirson und Staatssekretär Jochen Flasbarth zu einem bilateralen Gespräch zusammen.

01.09.2017

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks besucht den Bioenergiepark Saerbeck. 2011 übernahm die Gemeinde Saerbeck das circa 90 Hektar große Gelände des ehemaligen Munitionshauptdepots Saerbeck und entwickelte aus dem Areal mit ausschließlich lokalen...

In genau 65 Tagen beginnt in Bonn der 23. Klimagipfel der UN. Seit dem 14. August 2017 laufen in der Bonner Rheinaue die Aufbauarbeiten für die COP 23. Es werden eine Reihe großer Zeltbauten errichtet, die für die Durchführung dieser Mammut-Veranstaltung vom 6. bis 17. November benötigt werden. Das Bundesumweltministerium veranstaltete dazu am 30. August an der COP-Baustelle im Bonner Rheinauen-Park einen bunten Informationstag. Bonnerinnen und Bonner erhielten so die Möglichkeit, sich aus erster Hand über die Arbeiten und die Planungen zu informieren. Der nächste Informationstag findet am 16. September statt.

Weitere Informationen dazu finden Sie auf unserer Website:

Weltklimakonferenz COP 23

Bundesbauministerin Barbara Hendricks besichtigt das Jugendzentrum Charlottenburg, das aus dem Programm "Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur" gefördert wurde.

Das Programm ist Teil des...

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks besucht die Biologische Station Senne im Kreis Paderborn.

Trotz der über 100-jährigen militärischen Nutzung ist dort der bedeutendste zusammenhängende Biotopkomplex Nordrhein-Westfalens entstanden. 

Die Parlamentarische Staatssekretärin Rita Schwarzelühr-Sutter nahm an der Jubiläumsveranstaltung "10 Jahre International Carbon Action Partnership (ICAP)" im portugiesischen Umweltministerium in Lissabon teil und eröffnete das Ministersegment mit...

VormonatSeptember