Sprungnavigation

Von hier aus koennen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:

Inhaltsbereich

zur Sprungnavigation

Memorandum für eine Green Economy

Eine gemeinsame Initiative des BDI und BMU

Titelbild: Kressepflänzchen wachsen aus Computer-Platine, Schriftzug: Memorandum für eine Green Economy, Eine gemeinsame Initiative des BDI und BMU

Klimawandel, Rohstoffknappheit, Biodiversitätsverlust und eine wachsende Weltbevölkerung erzwingen in Zukunft eine noch stärkere Verbindung von Ökonomie und Ökologie im Rahmen einer nachhaltigen Entwicklung. Was wir daher brauchen, sind Wachstum und Innovationen, die das ermöglichen - in den Industrie- wie auch in den Entwicklungs- und Schwellenländern.

In Deutschland ist dieser Prozess des "Greenings" der Wirtschaft bereits weit vorangekommen. Wir benötigen heute deutlich weniger Rohstoffe und Energie und stoßen weniger Schadstoffe aus als noch vor zehn Jahren, um die gleichen Erträge zu erwirtschaften.

Politik und Wirtschaft müssen zusammenwirken, damit die Innovationsfähigkeit deutscher Unternehmen in diesen Schlüsselmärkten der Zukunft weiter gestärkt und die deutsche Wirtschaft ihrer Verantwortung in der Wertschöpfung gerecht werden kann. Die Bundesregierung hat entscheidende Weichen für den laufenden Prozess des "Greenings" der Wirtschaft gestellt. Deren globale Wettbewerbsfähigkeit im Sinne eines "level playingfield" hat sie dabei stets im Blick. So kann Deutschland mit seiner sozialen Marktwirtschaft Wachstum, Innovationen und Nachhaltigkeit verbinden.

Hierfür werben das Bundesumweltministerium und der Bundesverband der Deutschen Industrie mit ihrem gemeinsamen Memorandum anlässlich der Konferenz in Rio 2012.


Stand: Juni 2012