Sprungnavigation

Von hier aus koennen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:

Inhaltsbereich

zur Sprungnavigation

Röntgenverordnung: Verordnung über den Schutz vor Schäden durch Röntgenstrahlen

Die Röntgenverordnung regelt in erster Linie den Betrieb von Röntgeneinrichtungen. Röntgenstrahlung wird überwiegend im Bereich der Heilkunde und der Zahnheilkunde eingesetzt. Darüber hinaus dient Röntgenstrahlung beispielsweise auch zur zerstörungsfreien Materialprüfung. Die Röntgenverordnung erfasst des weiteren auch technische Einrichtungen, in denen durch die Beschleunigung von Elektronen als Nebeneffekt Röntgenstrahlung erzeugt wird (Störstrahler).

Ziel der Novelle ist es vor allem, die Strahlenbelastung von Personen, die Röntgeneinrichtungen oder Störstrahler betreiben, sowie von Patienten weiter zu senken.


Stand: 01.10.2011