Sprungnavigation

Von hier aus koennen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:

Inhaltsbereich

zur Sprungnavigation

Umweltbewusstsein in Deutschland 2014

Ergebnisse einer repräsentativen Bevölkerungsumfrage

Titelbild: Von Radfahrern bevölkerter Radweg entlang des Mains vor dem Hintergrund der städtischen Skyline von Frankfurt.

Am 30. März 2015 wurde die "Umweltbewusstseins-Studie" vorgestellt. Alle zwei Jahre wird diese Studie vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) und Umweltbundesamt (UBA) gemeinsam durchgeführt.

Die aktuelle Studie zum Umweltbewusstsein liefert wichtige Erkenntnisse zur gesellschaftlichen Verankerung des Umwelt-, Klima- und Ressourcenschutzes in Deutschland. 

Erstmals seit dem Jahr 1996 fand sie als repräsentative Onlinebefragung statt. Diese moderne Art der Befragung ermöglicht eine noch gezieltere Meinungsforschung. Es zeigt sich, dass die Befragten in der Online-Stichprobe den Herausforderungen des Umweltschutzes einen größeren Stellenwert beimessen als bei persönlichen Interviews. Eine weitere wichtige Neuerung der Befragung betrifft die Erweiterung des Teilnehmerkreises der Befragung: 2014 wurde erstmals die Altersgruppe zwischen 14 und 17 Jahren in die Untersuchung einbezogen, um auch Einsichten in die umweltrelevanten Einstellungen und Verhaltensbereitschaften von Jugendlichen zu erhalten.


Stand: März 2015
#bmub30
Bild mit Kopf