Sprungnavigation

Von hier aus koennen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:

Inhaltsbereich

zur Sprungnavigation
zur Pressemitteilung

Bürgerinnen und Bürger können ab sofort ihre Meinung zum Abschlussbericht der Endlagerkommission äußern. Unter  www.endlagerbericht.de können sie bis zum 11. September den Bericht kommentieren und miteinander diskutieren. Die Ergebnisse der Online-Kommentierung werden am 28. September vom Umweltausschuss des Bundestages und ehemaligen Mitgliedern der Endlagerkommission beraten. mehr

zur Pressemitteilung

Die Länderkammer hat beschlosssen die Organisationsstruktur im Endlagerbereich neu zu ordnen. So werden die Betreiber- und Betriebsführungsaufgaben auf eine bundeseigene, privatrechtliche Gesellschaft übertragen. Auf behördlicher Seite werden die Genehmigungs- und Aufsichtsaufgaben im BfE konzentriert. Außerdem wird ein Nationales Begleitgremium eingesetzt. mehr

zur Pressemitteilung

Bei der Entgegennahme des Abschlussberichts der Endlagerkommission forderte Barbara Hendricks, die Suche nach einem Atommüll-Endlager "zügig und beherzt" anzugehen. Die "Kommission Lagerung hoch radioaktiver Abfallstoffe" empfiehlt, die Abfälle in einem zu diesem Zweck zu errichtenden Endlagerbergwerk dauerhaft aufzubewahren. Dabei sollen Anforderungen an Rückholbarkeit und Bergbarkeit berücksichtigt werden. mehr

zur Artikelseite

Schweden startete eine grenzüberschreitende Umweltverträglichkeitsprüfung für ein Endlager für bestrahlte Brennelemente in Forsmark in der Gemeinde Östhammar. Zudem ist auf der Halbinsel Simpevarp eine Konditionierungsanlage zu einem bestehenden Zwischenlager geplant, dessen Lagerkapazität erweitert wird. Bis zum 15. April 2016 kann die deutsche Öffentlichkeit Stellungnahmen an die schwedische Behörde abgeben. mehr

Am 7. März starb mit Marianne Fritzen eine engagierte Aktivistin, die schon früh Widerstand gegen den Irrweg der Atomkraftnutzung leistete. Sie war Mitbegründerin der Bürgerinitiative Lüchow- Dannenberg und engagierte sich seit den 70er Jahren zivilgesellschaftlich gegen die Pläne, Gorleben in einen Abladeplatz für Atommüll zu verwandeln. Bundesumweltministerin Barbara Hendricks trauert um die tapfere Frau mit der Strickmütze. mehr

Lagerbehälter vor der Beladung mit Kernbrennstoff

Schachtanlage Asse II

www.asse.bund.de

Tunnel grell ausgeleuchtet: Baggerfahrzeug und zwei Arbeiter in Schutzanzügen

Schachtanlage Konrad

www.endlager-konrad.de

Hinter einer sich spiegelnden Fensterscheibe ist ein Schriftzug auf goldenem Schild: Bundesamt für kerntechnische Entsorgung

Bundesamt für kerntechnische Entsorgung

www.bfe.bund.de

#bmub30
Bild mit Kopf