Sprungnavigation

Von hier aus koennen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:

Inhaltsbereich

zur Sprungnavigation

Herkunft der in der Schachtanlage Asse II eingelagerten radioaktiven Abfälle und Finanzierung der Kosten

Hintergründe und Fakten

Insgesamt fast drei Viertel der in der Asse eingelagerten Aktivität stammen von den Energieversorgungsunternehmen. Mehr als zwei Drittel davon aus dem Wiederaufarbeitungsprozess von abgebrannten Brennelementen, die von den Energieversorgungsunternehmen an die Wiederaufarbeitungsanlage Karlsruhe geliefert wurden.


Stand: 05.03.2009