Sprungnavigation

Von hier aus koennen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:

Inhaltsbereich

zur Sprungnavigation

Bericht zum aktuellen Stand der belgischen Atomkraftwerke Doel 3 und Tihange 2

TOP 20 der 81. Sitzung des Bundestags-Ausschusses für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit

In Belgien befinden sich zwei Atomkraftwerksstandorte, Doel und Tihange. Der Standort Doel liegt nahe der niederländischen Grenze an der Schelde in der Gemeinde Beveren, dort stehen vier Reaktorblöcke vom Typ Druckwasserreaktor unterschiedlicher Hersteller mit einer elektrischen Gesamtleistung von 2911 Mega-Watt. Am Standort Tihange stehen drei Blöcke vom Typ Druckwasserreaktor unterschiedlicher Hersteller mit einer elektrischen Gesamtleistung von insgesamt 3016 Mega-Watt.

Im Juli und September 2012 wurden bei Sonderprüfungen an den Reaktordruckbehältern (RDB) der beiden Atomkraftwerke mehrere Tausend Ultraschallanzeigen gefunden. Die belgische Aufsichtsbehörde FANC informierte daraufhin die europäischen atomrechtlichen Aufsichtsbehörden und Sachverständigenorganisationen.

Das BMUB hat sich sofort danach an die belgische Atomaufsicht gewandt und Gesprächsbereitschaft, im Interesse eines gemeinsamen hohen Sicherheitsniveaus und einer vertieften europäischen Zusammenarbeit in Fragen der nuklearen Sicherheit, signalisiert. Dieser Bericht spiegelt den aktuellen Erkenntnisstand zu beiden Atomkraftwerken wider.


Stand: 25.04.2016