Sprungnavigation

Von hier aus koennen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:

Inhaltsbereich

zur Sprungnavigation

Fragen der GRS und des RSK-Ausschusses zum Sicherheitsnachweis für die Reaktordruckbehälter der belgischen Atomkraftwerke Tihange-2 und Doel-3 und Antworten der belgischen Aufsichtsbehörde FANC

Seit Bekanntwerden der Befunde in den belgischen Kernkraftwerken Doel-3 und Tihange-2 im Jahr 2012 haben die Gesellschaft für Anlagen- und Reaktorsicherheit (GRS) und der Ausschuss Druckführende Komponenten und Werkstoffe (DKW) der Reaktor-Sicherheitskommission (RSK) die Entwicklungen im Auftrag des BMUB eng verfolgt.

In diesem Rahmen hat das BMUB die GRS und den DKW beauftragt, die der Entscheidung der zuständigen belgischen atomrechtlichen Aufsichtsbehörde "Federaal Agentschap voor Nucleaire Controle" (FANC) zugrunde liegenden Unterlagen, soweit diese veröffentlicht wurden /2/-/13/, insbesondere hinsichtlich Plausibilität und Nachvollziehbarkeit auszuwerten sowie Fragen zu nach ihrer Sicht offenen Punkten zu formulieren.

Die formulierten Fragen zum Sicherheitsnachweis wurden im Rahmen eines internationalen Arbeitstreffens am 11. und 12. Januar 2016 vom BMUB dem FANC übergeben.

Am 19. Februar 2016 sind Antworten zu allen formulierten Fragen seitens FANC übermittelt worden. In Abstimmung zwischen beiden Behörden haben sowohl das BMUB als auch das FANC die Antworten veröffentlicht.


Stand: 16.03.2016