Sprungnavigation

Von hier aus koennen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:

Inhaltsbereich

zur Sprungnavigation

Geplanter Neubau zweier Reaktoren am Standort Wylfa (Wales, Großbritannien)

Am Standort Wylfa (Wales, Großbritannien) ist die Errichtung zweier neuer Siedewasserreaktoren geplant.

Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) wurde von der zuständigen britischen Behörde auf Basis der Espoo-Konvention über die Planungen und den Stand des Verfahrens informiert und auf die Möglichkeit der Beteiligung hingewiesen. Entsprechend den Regelungen des Gesetzes über die Umweltverträglichkeitsprüfung (UVPG) informierte das BMUB die zuständigen Landesbehörden. Das eigentliche Verfahren einer grenzüberschreitenden Umweltverträglichkeitsprüfung ist noch nicht gestartet.

Auf der Seite des Planungsinspektorats ("Planning Inspectorate") des Vereinigten Königreichs finden Sie nähere Informationen zum Projekt und zum Stand des Verfahrens.

Hier besteht unter anderem die Möglichkeit, sich als "interessierte Partei" zu registrieren, sobald der Antrag auf development consent gestellt und zur Prüfung angenommen wurde. Diese Registrierungsmöglichkeit besteht parallel zu den Beteiligungsrechten im grenzüberschreitenden UVP-Verfahren. Informationen über die Registrierung als "interessierte Partei" finden Sie in der "advice note 8.2", zu finden unter der Sparte "Legislation and advice" auf der oben genannten Seite des Planungsinspektorats.

Auf dieser Website werden Sie über das weitere Verfahren informiert.

Zuletzt geändert: 26.07.2017

Informationen der zuständigen Landesbehörden

zur Zeit nicht verfügbar