Sprungnavigation

Von hier aus koennen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:

Inhaltsbereich

zur Sprungnavigation

UVP Finnland (Scoping): Endlager und Konditionierungsanlage BfE

Finnland plant ein Endlager für bestrahlte Brennelemente sowie die Errichtung einer Konditionierungsanlage

Für dieses Vorhaben führt das Umweltministerium der Republik Finnland ein sogenanntes Scoping-Verfahren im Rahmen der grenzüberschreitenden Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP) durch. Die Republik Finnland hatte der deutschen Öffentlichkeit Gelegenheit gegeben, sich an dem Scoping-Verfahren zur UVP für das geplante Endlager mit Konditionierungsanlage zu beteiligen. Mit dem Scoping wird entsprechend dem Planungsstand des Vorhabens der Inhalt und Umfang der beizubringenden Unterlagen für die UVP festgelegt. Diese Gelegenheit zur Öffentlichkeitsbeteiligung ist abgeschlossen. Die finnische Behörde hat angekündigt, dass es zu einem späteren Zeitpunkt des Verfahrens eine erneute Beteiligungsmöglichkeit geben wird.

Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) wurde von der finnischen Behörde hierüber unterrichtet. Entsprechend den Regelungen des Gesetzes über die Umweltverträglichkeitsprüfung (UVPG) informierte das BMUB die zuständigen Behörden.

Für das Verfahren sind unterschiedliche deutsche Behörden federführend zuständig:

  • für die geplante Konditionierungsanlage: die zuständigen Landesbehörden der deutschen Bundesländer
  • für das Endlager: das Bundesamt für kerntechnische Entsorgungssicherheit (BfE)

Auf dieser Website werden Sie über das weitere Verfahren informiert.

Zuletzt geändert: 09.12.2016