Sprungnavigation

Von hier aus koennen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:

Inhaltsbereich

zur Sprungnavigation

BMU - 2005 - 673 Hochaufgelöste ortsabhängige Multielemtanalysen von mit allgemeintoxischen und radiotoxischen Elementen belasteten Organen/Geweben mit Hilfe der Röntgenmikrosonde und Elektronenmikroskopie

- Schriftenreihe Reaktorsicherheit und Strahlenschutz -

Das neue ICRP-Atemtraktmodell, publiziert in ICRP Publikationen 66, beschreibt das biokinetische Verhalten inhalierter radioaktiver Stoffe im Atemtrakt. Die Modellstruktur sowie die Parameter des biokinetischen Modells für inhaliertes Uran und seine Verbindungen sowie sonstige Schadstoffe gehen sowohl aus Untersuchungen an Menschen als auch an den Daten verschiedener tierexperimenteller Untersuchungen hervor. Viele der biokinetischen Daten basieren in erster Linie auf einer makroskopisch homogenen Verteilung der Schadstoffe innerhalb eines Organs/Gewerbe bzw. eines Teiles des Organs (Kompartiment). In der Realität ist jedoch anzunehmen, dass nicht eine homogene, sondern eine inhomogene Verteilung vorliegt. Zur Abklärung der zu pathologischen Veränderung eines Gewebes führenden Schadstoffeinwirkungen ist es somit von besonderer Bedeutung, die lokale Verteilung der Schadstoffe zu untersuchen.


Stand: 01.12.2005