Sprungnavigation

Von hier aus koennen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:

Inhaltsbereich

zur Sprungnavigation

BMU - 2005 - 676 Anwendungsbereich von epidemiologischen Studien mit zusammengefassten Daten zur Bestimmung von Risikofaktoren

- Schriftenreihe Reaktorsicherheit und Strahlenschutz -

Epidemiologische Studien werden in Studien mit individuellen Daten (Kohortenstudien, Fallkontrollstudien) und solche mit zusammengefassten Daten (Studies with aggregate data, ecologic studies) unterschieden. Die erstgenannten haben den Vorteil, dass Verfahren zur Untersuchung von Risikomodellen, z. B. der Untersuchung von Dosis-Wirkungsbeziehungen auch unter der Berücksichtigung von Confoundern verfügbar und mathematisch abgesichert sind, und den Nachteil großer Kosten. Studien mit zusammengefassten Daten können mit meist geringerem Aufwand große Fallzahlen erfassen. Anderseits haben ökologische Studien erhebliche methodische Probleme, insbesondere wenn kausale Aussagen gefordert sind ("ecological bias").


Anhänge:

Anhang 1: Epidemiologie und Risikofaktoren für Schilddrüsenkrebs
(PDF-Dokument, 278 KB)
Anhang 2: Comparison of the time-integrated thyroid activities for different age-gender groups estimated in the first and second levels of thyroid dose estimation
(PDF-Dokument, 283 KB)
Anhang 3: Morphologic analysis of thyroid carcinomas selected for carrying out investigations in the framework of StSch4299 project
(PDF-Dokument, 149 KB)
Anhang 4: Bias durch Überdiagnose von papillären Mikrokarzinomen
(PDF-Dokument, 93 KB)
Anhang 5: A methodology to assess possible effects of enhanced surveillance on the risk estimate from ecologic studies of thyroid cancer after the Chernobyl accident
(PDF-Dokument, 158 KB)
Anhang 6: Implications of increased thyroid cancer detection and reporting on risk estimations after the Chernobyl accident
(PDF-Dokument, 238 KB)
Anhang 7: Pure Specification Bias
(PDF-Dokument, 558 KB)
Anhang 8: Klassischer Fehler, Berkson-Fehler und Ökologischer Messfehler
(PDF-Dokument, 312 KB)
Anhang 9: Bias in ökologischen Studien bei nichtlinearen Risikomodellen
(PDF-Dokument, 198 KB)

Stand: 01.12.2005