Sprungnavigation

Von hier aus koennen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:

Inhaltsbereich

zur Sprungnavigation

BMU - 2006 - 691 Berechnung von Organdosen und Dosisverteilungen bei externer und interner Exposition mit Hilfe von Strahlentransportrechnungen in Voxelmodellen

- Schriftenreihe Reaktorsicherheit und Strahlenschutz -

Aus Gründen der Strahlenschutzvorsorge ist es wichtig, Konversionsfaktoren zur Abschätzung risikorelevanter Körperdosen aus messbaren Dosisgrößen (z. B. operativen Größen) zu kennen; diese Bedeutung gilt sowohl für Schutzmaßnahmen am Arbeitsplatz als auch für die Bevölkerung. Die Einhaltung von Grenzwerten der Messgrößen soll dann die entsprechende Limitierung des Strahlenrisikos sichern. Die momentan national und international verbindlichen Konversionsfaktoren wurden mithilfe von Strahlentransportrechnungen auf der Basis von mathematischen Modellen (den so genannten MIRD-Modellen) berechnet.


Stand: 01.12.2006