Sprungnavigation

Von hier aus koennen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:

Inhaltsbereich

zur Sprungnavigation

Qualitätssicherung von Messergebnissen durch Ringversuche

Die Qualitätssicherung von Messdaten ist unerlässlich, damit auf der Basis von korrekten Messergebnissen in einem nuklearen Ereignisfall die erforderlichen Maßnahmen zum Schutz der Bevölkerung getroffen werden können. Insbesondere ist die Vergleichbarkeit von Messergebnissen unterschiedlicher Datenerzeuger eine grundlegende Forderung. Ein wichtiges Instrument der Qualitätskontrolle ist die Teilnahme der beteiligten Laboratorien und Messstellen an Ringversuchen.

Die Leitstellen prüfen für ihren jeweiligen Zuständigkeitsbereich die Eignung von Probenahme- und Analysenverfahren und entwickeln diese weiter. Die vom BMUB herausgegebenen "Messanleitungen" enthalten diese geprüften amtlichen Probenahme- und Analyseverfahren, deren Anwendung die Erfüllung der Anforderungen der Messprogramme an die Analysen sicherstellt. Um die Qualität der von den beteiligten Institutionen erhobenen Daten sicher zu stellen, werden von den Leitstellen in bestimmten Zeitabständen, Ringversuche für ihren jeweiligen Zuständigkeitsbereich organisiert. Bei diesen Ringversuchen erhalten die Teilnehmer eine Probe eines Umweltmediums, das mit einer bekannten Menge radioaktiver Stoffe (Sollwerte) versetzt ist. Diese Proben werden in den jeweiligen Laboratorien mit den dort angewendeten Methoden analysiert und die Ergebnisse der Leitstelle übermittelt. Über die Ergebnisse der Vergleichsanalysen erstellt die jeweilige Leitstelle einen Bericht, in dem die Teilnehmer nur in codierter Form genannt werden.

Diesen Ringversuchen kommt eine zentrale Bedeutung zu, da sie die Möglichkeit bieten, die Anwendung der Analysemethoden mit solchen Radionukliden zu überprüfen, die nur im Falle eines nuklearen Ereignisfalls in messbaren Mengen auftreten. Darüber hinaus ermöglichen sie die Überprüfung neuer Analysemethoden auf ihre Eignung (Validierung).

Ringversuche, als externe Qualitätskontrolle, werden nicht nur für Laboranalysen durchgeführt, sondern auch in Form von Vergleichsmessungen, wie zum Beispiel bei In-situ-Messungen, die zur Bestimmung der auf dem Boden abgelagerten Radioaktivität angewendet werden.

Die Tabelle der aktuellen und geplanten Ringversuche und Vergleichsmessungen wird halbjährlich aktualisiert.

Zuletzt geändert: 17.03.2016

Aktuelle Termine

Aktuelle und geplante Ringversuche und Vergleichsmessungen 

Tabelle herunterladen
(PDF barrierefrei, 103 KB)

Weitere Informationen

Radioaktivität in der Umwelt