Sprungnavigation

Von hier aus koennen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:

Inhaltsbereich

zur Sprungnavigation

Bundeseinheitlicher Leitfaden "Wirtschaftlichkeitsuntersuchungen bei PPP-Projekten"

In einer gemeinsamen Arbeitsgruppe des Bundes - unter Federführung des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) - und der Finanzministerkonferenz der Länder - unter Federführung des Finanzministeriums Nordrhein-Westfalens - wurde ein Leitfaden mit Empfehlungen für eine bundeseinheitliche Vorgehensweise bei der Wirtschaftlichkeitsuntersuchung von PPP-Projekten erarbeitet. 

Quelle: Finanzministerium des Landes Nordrhein-Westfalen

 Ziel von PPP ist es, Investitionen wirtschaftlicher als bisher zu realisieren. Diese Wirtschaftlichkeit muss projektspezifisch untersucht werden. Der Leitfaden setzt sinnvolle Mindeststandards für die Durchführung von Wirtschaftlichkeitsuntersuchungen und ist damit ein wichtiger Meilenstein bei der Standardisierung von PPP-Vorhaben. Das Ziel, der Entstehung von 16+1 verschiedenen Standards für Wirtschaftlichkeitsuntersuchungen in Deutschland entgegenzuwirken, ist damit erreicht. Zugleich wurde sichergestellt, dass keine überhöhten Anforderungen definiert wurden und somit die Wirtschaftlichkeit der Wirtschaftlichkeitsuntersuchung selbst gewährleistet ist.

Der Leitfaden soll künftig unter Berücksichtigung von Erfahrungen aus der Praxis fortentwickelt und um ein veranschaulichendes Beispiel und methodische Anmerkungen ergänzt werden.


Stand: 01.04.2007