Sprungnavigation

Von hier aus koennen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:

Inhaltsbereich

zur Sprungnavigation

Arbeitskreis Maschinen- und Elektrotechnik staatlicher und kommunaler Verwaltungen (AMEV)

Der Arbeitskreis Maschinen- und Elektrotechnik staatlicher und kommunaler Verwaltungen (AMEV) ist ein Fachgremium auf dem Gebiet der Technischen Gebäudeausrüstung. In diesem Gremium haben sich circa 60 leitende Führungskräfte aus den Bauverwaltungen und Betrieben des Bundes, der Länder, der Kommunen sowie aus Wissenschaft und Forschung zusammengeschlossen.

Der AMEV hat sich zum Ziel gesetzt, Erfahrungen aus den unterschiedlichen Ebenen der Hochbauverwaltungen auszutauschen, Arbeitshilfen und -anleitungen zu schaffen und einen Wissensaustausch mit Nachwuchskräften zu gewährleisten.

Die Geschäftsstelle des AMEV ist im Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit im Referat B I 3 "Technische Gebäudeausrüstung" eingerichtet. Gemäß eigener Geschäftsordnung ist die Geschäftsstelle für die organisatorische Abwicklung der Aktivitäten des AMEV zuständig.

Der Arbeitskreis befasst sich mit den Aufgabenbereichen der Planung, des Bauens und des Betriebes der technischen Versorgungsanlagen im staatlichen und kommunalen Hochbau. Zur Technischen Gebäudeausrüstung (TGA) zählen im Bereich der Versorgungstechnik die Anlagen der Sanitär-, Heizungs-, Raumluft- und Kältetechnik, aber auch Anlagen, die zu den Erneuerbaren Energien gehören, wie Blockheizkraftwerke, solartechnische Anlagen und Brennstoffzellentechnik.

Die elektrotechnischen Anlagen der TGA umfassen die Starkstrom-, Beleuchtungs-, Förder-, Blitzschutz-, Fernmelde- und informationstechnischen Anlagen sowie die der Gebäudeautomationstechnik.

Für die Erarbeitung von Arbeitshilfen für diese betriebstechnischen Versorgungsanlagen stehen im AMEV besonders erfahrene Fachingenieure zur Verfügung, die im Rahmen von Arbeitsgruppen praxisorientierte Empfehlungen für über 30 unterschiedliche Fachbereiche erarbeitet haben und diese bedarfsgerecht regelmäßig aktualisieren.

Zusätzlich ermittelt der AMEV praxisbezogene Kennwerte, unterrichtet gegenseitig über Forschungsvorhaben und Forschungsergebnisse, mit dem Ziel einer abgestimmten Umsetzung in die Praxis. Er fördert leistungsfähige DV-Programme in der TGA und beobachtet neue Marktentwicklungen wie zum Beispiel im Facility-Management.

Im halbjährlichen Turnus werden im Rahmen eines AMEV-Erfahrungsaustausches mit den Bauverwaltungen und Betrieben des Bundes, der Länder und Kommunen über aktuelle Fachfragen informiert, diskutiert und Ergebnisse verabschiedet.

Weitere Informationen enthalten die regelmäßigen Beiträge des AMEV im Bundesbaublatt und im Internet.

Ansprechpartner

Vorsitzender des AMEV

Ministerialrat Torsten Wenisch
Ministerium für Finanzen und Wirtschaft
Baden-Württemberg 
Abteilung Vermögen und Hochbau

Neues Schloss - Schlossplatz 4
70173 Stuttgart
Tel.-Nr.: 0711/123-4640
Fax-Nr.: 0711/123-4796
E-Mail: torsten.wenisch@mfw.bwl.de

Leiter der AMEV-Geschäftsstelle

Dipl.-Ing. (FH) Andreas Schork
Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit

Postanschrift: 11055 Berlin 
Hausanschrift: Krausenstraße 17-18, 10117 Berlin

E-Mail: amev@bmub.bund.de

Tel.: 0049 30 18 305 7136
Fax: 0049 30 18 10 305 7136

Zuletzt geändert: 13.06.2014

Weitere Informationen

AMEV Online