Sprungnavigation

Von hier aus koennen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:

Inhaltsbereich

zur Sprungnavigation

Leitfaden Wirtschaftlichkeitsuntersuchungen (WU) bei der Vorbereitung von Hochbaumaßnahmen des Bundes

Im Dezember 2011 wurden die neugefassten Abschnitte E und F der Richtlinien für die Durchführung von Bauaufgaben des Bundes (RBBau) eingeführt. Das Veranschlagungsverfahren für Große Neu-, Um- und Erweiterungsbauten des Bundes sieht zwingend vor, auf Grundlage einer vollständigen und abschließenden Bedarfsplanung des Nutzers eine Variantenuntersuchung im Sinne eines Vergleichs der realistischerweise in Betracht kommenden Beschaffungsvarianten durchzuführen. Das Ziel dieser Untersuchung besteht darin, eine Entscheidung für die wirtschaftlich vorteilhafteste Variante herbeizuführen.

Zuständig für die Durchführung der Variantenuntersuchung ist der Maßnahmenträger. Die Wahrnehmung der Aufgabe kann auch auf die Bauverwaltung übertragen werden. Die Bauverwaltung ist zuständig für die Ermittlung des Public Sector Comparator (PSC).

Der Leitfaden zur Durchführung der Variantenuntersuchung, auf den die RBBau Bezug nehmen wurde mit dem Bundesministerium für Finanzen, dem Bundesrechnungshof, dem Bundesministerium der Verteidigung und weiteren Akteuren im Bundeshochbau abgestimmt. Er ordnet sich der Arbeitsanleitung Einführung in Wirtschaftlichkeitsuntersuchungen des BMF unter, die als Rahmenanleitung grundsätzliche und fachübergreifende Empfehlungen zur qualitativen Verbesserung von Wirtschaftlichkeitsuntersuchungen beinhaltet. Dabei ist auf eine einheitliche Systematik und Terminologie Wert gelegt worden. Der vorliegende Leitfaden WU Hochbau ist als eine speziell den Hochbaubedarf betreffende praxisrelevante Umsetzung der Arbeitsanleitung des BMF anzusehen.

Er gliedert sich in einen allgemeinen Teil und beinhaltet im Anschluss daran alle wesentlichen Informationen zur stufenweisen Vorgehensweise bei Wirtschaftlichkeitsuntersuchungen. Der Untersuchungsablauf wird anhand eines Beispielprojektes für sechs Beschaffungsvarianten näher erläutert.

Das Ziel der Anwendung dieses Leitfadens besteht darin, den für die Durchführung der Variantenuntersuchungen zuständigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie den übrigen Beteiligten eine strukturierte und mit der Arbeitsanleitung methodisch konform gehende Handlungsanleitung für Wirtschaftlichkeitsuntersuchungen im Bundeshochbau an die Hand zu geben, in denen unter anderem die Berücksichtigung der Lebenszyklus- und Risikokosten eine verstärkte Rolle spielt. Es liegt in der Natur der Sache, dass auf Grund zukünftiger Anwendungserfahrungen der Leitfaden fortzuentwickeln sein wird.

Der Leitfaden WU Hochbau sowie die ergänzende Broschüre "Deskription und Evaluation von Datenquellen für Wirtschaftlichkeitsuntersuchungen" sind über das FIB-Portal kostenfrei abrufbar.

Zuletzt geändert: 02.12.2014

Kontakt

Gedruckte Exemplare der beiden Publikationen können auf Anfrage über das Ministerium im Referat B I 1 bezogen werden.