Sprungnavigation

Von hier aus koennen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:

Inhaltsbereich

zur Sprungnavigation

Transparenz bei Baukosten schaffen

Bestandsaufnahme zu den Kosten- und Terminrisiken ziviler Bauvorhaben des Bundes

Angesichts der öffentlichen Diskussion über explosive Kostensteigerungen bei großen Bauprojekten des Bundes will Bundesbauministerin Barbara Hendricks mehr Transparenz schaffen. In einer Bestandsaufnahme legte sie die Kosten- und Terminrisiken bei rund 40 zivilen Bauvorhaben des Bundes offen, die ein Einzelvolumen von über 10 Millionen Euro umfassen. Der Bericht, den sie dem Bauausschuss des Deutschen Bundestags vorlegte, gibt den Stand zum Ende der 17. Legislaturperiode (2013) wieder.

Entsprechend dem Organisationserlass der Bundeskanzlerin vom 17. Dezember 2013 hat das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) die Zuständigkeit für das Bauen vom ehemaligen Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) übernommen.

Dazu zählt auch die Verantwortung für die für den Bund tätigen Bauverwaltungen insgesamt und die Bauaufgaben des Bundes im In- und Ausland. 


Stand: 08.08.2014