Sprungnavigation

Von hier aus koennen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:

Inhaltsbereich

zur Sprungnavigation
zur Pressemitteilung

Die "Europäische Klimaschutzinitiative" (EUKI) des BMUB unterstützt künftig die innereuropäische Zusammenarbeit auf dem Gebiet des Klimaschutzes. Interessierte gemeinnützige Organisationen können bis Mitte Mai 2017 im Rahmen eines Ideenwettbewerbs Projektvorschläge einreichen, bei denen Vertreter oder Organisationen aus zwei oder mehr EU-Ländern zusammenarbeiten sollen. mehr

zur Meldung

Am 1. Dezember 1987 haben Deutschland und Österreich in Regensburg den Vertrag über die wasserwirtschaftliche Zusammenarbeit im Einzugsgebiet der Donau unterzeichnet. Aus Anlass des 30-jährigen Jubiläums fand die diesjährige Tagung der Gewässerkommission auf Einladung der deutschen Seite am 25. und 26. April im Rahmen einer Donau-Bereisung von Regensburg nach Passau statt. mehr

zur Pressemitteilung

Vor 60 Jahren, am 25. März 1957, unterzeichneten in Rom die Staats- und Regierungschefs von sechs europäischen Ländern die Römischen Verträge. Das war die Geburtsstunde der heutigen EU. Viele Regeln und Standards wurden seitdem beschlossen und umgesetzt. So wurden in verschiedenen Bereichen, wie Klima- und Naturschutz, Artenvielfalt, Ressourcenschonung, sichtbare Verbesserungen erzielt. mehr

zur Pressemitteilung

Die EU-Mitgliedstaaten haben sich im Umweltrat auf eine gemeinsame Position zur Reform des Emissionshandels verständigt. Damit wird die Klimaschutzwirkung des Emissionshandels gestärkt. Die Industrie, die im internationalen Wettbewerb steht, wird effektiv geschützt. Marktteilnehmer können damit rechnen, dass derart große Überschüsse von Zertifikaten wie in der Vergangenheit künftig nicht mehr auftreten. mehr

Porträt der Parlamentarischen Staatssekretärin

Angesichts jüngster Entwicklungen bei der Suche nach einem atomaren Endlager in der Schweiz hat die Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesumweltministerium Rita Schwarzelühr-Sutter von den schweizerischen Behörden eine klarere Informationspolitik gefordert. Sie forderte das Schweizer Bundesamt für Energie auf, endlich einen aussagekräftigen Umweltbericht vorzulegen. mehr