Sprungnavigation

Von hier aus koennen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:

Servicemenü

zur Sprungnavigation

Inhaltsbereich

zur Sprungnavigation
Blick aus dem Weltall auf die Erdkugel; der Hintergrund ist tiefschwarz und um die Erde ist ein leichter heller Schein

Die internationale Staatengemeinschaft unterstützt die Entwicklungsländer auch weiterhin in ihrem Bestreben zum Schutz der Ozonschicht. Beim gemeinsamen Treffen der Vertragsparteien des Wiener Übereinkommens und des Montrealer Protokolls zum Schutz der Ozonschicht am 21. November in Paris wurde beschlossen, in den nächsten drei Jahren weitere 507,5 Millionen US-Dollar bereitzustellen. mehr

Gruppenbild

Barbara Hendricks hat am 21. November bei der XIII. Alpenkonferenz in Turin den Vorsitz der Vertragsstaatenkonferenz der Alpenkonvention für den Zeitraum 2015-2016 übernommen. Schwerpunkt der deutschen Präsidentschaft werde das grüne Wirtschaften im Alpenraum sein, sagte Hendricks bei der Präsentation ihres Arbeitsprogramms. Das Programm steht unter dem Motto: "Die Alpen – Vielfalt in Europa". mehr

Blick in einen Konferenzsaal

9,3 Milliarden US-Dollar für den Klimaschutz in Entwicklungsländern sind das Ergebnis der internationalen Geberkonferenz, deren Gastgeber die Bundesregierung am 20. November in Berlin war. Bundesumweltministerin Barbara Hendricks betonte, dass Klimaschutz Solidarität bräuchte. Das Vertrauen zwischen Industrie- und Entwicklungsländern für die Klimaverhandlungen würde so gestärkt. mehr

Frau Figueres und Herr Flasbarth sitzen an einem Konferenztisch.

Die Exekutivsekretärin des UN-Klimasekretariats Christiana Figueres und Umwelt-Staatssekretär Jochen Flasbarth stellten am 20. November 2014 den Klimabericht "UNEP-Emissions Gap Report" in Berlin vor. Wichtiger Teil des Berichts sind mögliche Lösungen, wie man die globale Ambitionslücke schließen kann, zum Beispiel durch Steigerungen im Bereich der Energieeffizienz. mehr

Porträt einer Frau

Das Bundesumweltministerium wirbt international für einen effektiven Überprüfungsmechanismus für die Post 2015-Nachhaltigkeitsagenda der Vereinten Nationen. Schwarzelühr-Sutter wird zusammen mit dem Staatssekretär im Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Dr. Friedrich Kitschelt, in New York bei den Verhandlungen der Post 2015-Agenda für ein ambitioniertes Ergebnis werben. mehr

Logo: Weißer Twitter-Vogel auf blauem GrundYouTube-LogoRSS Icon in Orange

Navigation

zur Sprungnavigation

Themenportale