Sprungnavigation

Von hier aus koennen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:

Inhaltsbereich

zur Sprungnavigation
zur Übersichtsseite
zur Meldung

Barbara Hendricks und der chinesische Vizeumweltminister Huang Runqiu eröffneten am 19. April das 5. Deutsch-Chinesische Umweltforum, das unter dem Titel "Inklusives und nachhaltiges Wachstum – Herausforderungen und Chancen der Umsetzung" in Nanjing (China) stattfand. Sie unterstrichen die Wichtigkeit der bilateralen Zusammenarbeit für den Wandel zu nachhaltigen Wirtschafts- und Lebensweisen und für mehr Klimaschutz. mehr

zur Pressemitteilung

Am 25. April 2016 übergab der Wissenschaftliche Beirat der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen sein neues Hauptgutachten "Der Umzug der Menschheit: Die transformative Kraft der Städte" an Barbara Hendricks. In dem Gutachten befasst sich der interdisziplinäre Beirat mit den Auswirkungen der Urbanisierung auf eine nachhaltige Entwicklung der Städte und die Erreichung der Klimaziele. mehr

Am 26. April jährt sich die Reaktorkatastrophe von Tschernobyl zum 30. Mal. Aus diesem Anlass erklärte Bundesministerin Barbara Hendricks, dass Deutschland technischer Vorreiter für Stilllegungsarbeiten der Atomkraftwerke sei. Bis heute leiden die Ukraine und das benachbarte Weißrussland unter den Folgen der Havarie. Sie forderte daher, den deutschen Atomausstieg verantwortungsvoll und sicher zu vollenden. mehr

zur Pressemitteilung

Barbara Hendricks unterzeichnet im Rahmen einer Zeremonie der Vereinten Nationen in New York das Pariser Klimaschutzabkommen. Damit gehört Deutschland zu den Erstunterzeichnern des Klimavertrags, der erstmals alle Staaten der Welt in die Pflicht nimmt. Rechtzeitig zur Unterzeichnung liegt nun auch die offizielle deutsche Übersetzung des Abkommens vor, die auf der BMUB-Internetseite veröffentlicht ist. mehr

zur Pressemitteilung

Das Nagoya-Protokoll ist ein wichtiges Instrument des internationalen Naturschutzes. Denn eine intakte Natur hat einen enormen Wert für die Menschheit. Barbara Hendricks hat daher am 21. April in New York die Vertragsurkunde des Nagoya-Protokolls bei den Vereinten Nationen hinterlegt. Neben der Ächtung der Biopiraterie enthält das Protokoll auch bedeutende Änderungen des Patentgesetzes. mehr