Sprungnavigation

Von hier aus koennen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:

Servicemenü

zur Sprungnavigation

Inhaltsbereich

zur Sprungnavigation
Der Staatssekretär in einem Konferenzsaal

Deutschland geht bei der Finanzierung von Klimaschutz und Klimaanpassung in Entwicklungsländern mit gutem Beispiel voran. Das hat UN-Generalsekretär Ban Ki-moon 29. Juni bei einem klimapolitischen Treffen am Rande der UN-Generalversammlung, an der auch Staatssekretär Jochen Flasbarth teilnahm, hervorgehoben. Das Treffen in New York fand auf Einladung des Vorsitzenden der Generalversammlung Sam Kutesa statt. mehr 

Aus der Erde sprießender Keim.

Weichenstellung für globale Nachhaltigkeitsziele

Das Bundeskabinett beschloss seine Position für die im Januar beginnenden UN-Verhandlungen über neue globale Nachhaltigkeitsziele - die sogenannte Post 2015-Agenda für nachhaltige Entwicklung. Die Agenda führt erstmals Ziele für Entwicklung und Umwelt zusammen in einem weltweit geltenden Zielkatalog für Nachhaltige Entwicklung und soll auf einem UN-Gipfel im September 2015 beschlossen werden. mehr

Frau Hendricks vor dem Gehege vom Spitzmaulnashorn

Am 1. Juli 1975 trat das Washingtoner Artenschutzübereinkommen ("CITES") in Kraft – in diesem Jahr feiert es sein 40-jähriges Jubiläum. Aus diesem Anlass hat Bundesumweltministerin Barbara Hendricks auf das Schicksal einer besonders bedrohten Art hingewiesen. Im Berliner Zoo übernahm sie am 29. Juni die Patenschaft für ein junges Spitzmaulnashorn. Zuletzt ist auf deutsche Initiative der Heringshai unter Schutz gestellt worden. mehr

Mitarbeiter des Zolls zeigen Dr. Barbara Hendricks die Arbeit von Spürhunden.

Das Bundesumweltministerium (BMUB) und das Bundesfinanzministerium (BMF) warnen Urlauber vor unerlaubten Reise-Souvenirs, die von geschützten Tier- und Pflanzenarten stammen. Der Zoll beschlagnahmt jährlich mehrere 10.000 Mitbringsel. Die Smartphone App "Zoll und Reise" und Informationen auf der Internetseite des Zolls schützen vor unliebsamen Überraschungen bei der Rückkehr. mehr

Ein Feld mit einem Solarkraftwerk.

Das BMUB hat einen neuen Solaratlas im Rahmen des Projekts "Solar Mapping and Monitoring" mit knapp zwei Millionen Euro gefördert. Dieser soll einen breiten Ausbau der Solarenergie in Indien schaffen. In den vergangenen drei Jahren hatten Satelliten und spezielle Messstationen an mehr als 120 Standorten in ganz Indien die Sonneneinstrahlung gemessen. Die Daten sollen der Standortauswahl zur Errichtung von solaren Kraftwerken dienen. mehr

Logo: Weißer Twitter-Vogel auf blauem GrundYouTube-LogoRSS Icon in Orange

Navigation

zur Sprungnavigation

Themenportale