Sprungnavigation

Von hier aus koennen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:

Servicemenü

zur Sprungnavigation

Inhaltsbereich

zur Sprungnavigation

Stand: 01.06.2009

Internationales Chemikalienmanagement (SAICM)

Unter dem Dach der Vereinten Nationen hat die Internationale Konferenz in Dubai vom 4. bis 6. Februar 2006 die Grundlage für ein weltweites Chemikalienmanagement beschlossen. Der Beschluss enthält einen Strategischen Ansatz für ein Internationales Chemikalienmanagement (englische Abkürzung: "SAICM"), mit dem das 2002 auf dem Weltgipfel in Johannesburg festgelegte Ziel, die negativen Wirkungen von Chemikalien auf die menschliche Gesundheit und die Umwelt bis zum Jahre 2020 zu reduzieren, erreicht werden soll.

Der Strategische Ansatz sieht in einer Art Projektplanung eine übergreifende Strategie nach Maßgabe des Vorsorgeprinzips vor, um die von Chemikalien ausgehenden Gefahren systematisch ermitteln und Maßnahmen zu ihrer Verminderung ergreifen zu können. Dazu sollen insbesondere in den Entwicklungsländern die dafür erforderlichen Strukturen geschaffen werden. Hierzu leistet zum Beispiel auch Südafrika für die Implementierung einen finanziellen Beitrag. Dies ist ein Zeichen dafür, welche hohe Bedeutung die Entwicklungsländer einem weltweiten Chemikalienmanagement beimessen. Zugleich wird hierdurch die enge Verbindung von Chemikaliensicherheit und Armutsbekämpfung unterstrichen. Dementsprechend hat sich auch die Weltbank grundsätzlich bereit erklärt, im Rahmen ihres Mandats bei der Umsetzung von SAICM mitzuwirken.

Zur Verwirklichung des Strategischen Ansatzes wurde in Genf ein Chemikaliensekretariat eingerichtet. Ferner ist eine Steuerung und Überwachung des SAICM-Prozesses durch weitere internationale Konferenzen (ICCM 2-5) vorgesehen. Die erste findet im Mai 2009 statt. Weitere sind für die Jahre 2012, 2015 und 2020 geplant.

Die in Dubai von mehr als 140 Staaten gefassten Beschlüsse schaffen die Voraussetzung dafür, das ehrgeizige Minimierungsziel des Weltgipfels von Johannesburg 2002 in den kommenden Jahren bis 2020 in praktisches Handeln umzusetzen.

Logo: Weißer Twitter-Vogel auf blauem GrundYouTube-LogoRSS Icon in Orange

Navigation

zur Sprungnavigation

Themenportale