Sprungnavigation

Von hier aus koennen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:

Servicemenü

zur Sprungnavigation

Inhaltsbereich

zur Sprungnavigation
Hände halten ein Modell der Weltkugel.

Der Weltklimarat IPCC legt in Berlin den Bericht zur Treibhausgas-Minderung vor und stellt klar: Die international vereinbarte Obergrenze von maximal 2°C kann mit ambitionierter Klimapolitik noch eingehalten werden. Die Wissenschaftler zeigen Optionen auf, wie dies erreicht werden kann. Barbara Hendricks und Johanna Wanka sehen den zentralen Schlüssel für mehr Klimaschutz in einem grundlegenden Umbau der Energieversorgung. mehr

Windräder, im Hintergrund blaues Meer

Deutschland und Großbritannien stellen weitere Mittel für ambitionierte Maßnahmen zur Reduktion von Treibhausgasemissionen in Entwicklungsländern zur Verfügung. Neue Projektvorschläge für die Finanzierung von Klimaschutzprojekten können bis zum 15. Juli 2014 eingereicht werden. Dafür stehen ca. 50 Millionen Euro zur Verfügung. mehr

Eine Frau und drei Herren bei der Übergabe eines symbolischen Schecks.

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks hat ein Kühlgeräte-Tausch­programm für einkommensschwache Haushalte gestartet. Bis zu 16.000 alte Geräte mit hohem Stromverbrauch sollen innerhalb von zwei Jahren durch moderne energiesparende Kühlgeräte ersetzt werden. Rund 5 Millionen Kilowattstunden Strom können damit pro Jahr eingespart werden. mehr

Eine blau-weiß-rote Flagge und eine schwarz-rot-goldene Flagge wehen im Wind. Im Hintergrund Bäume und rote Hausdächer.

In einer gemeinsamen Erklärung haben Bundesumweltministerin Barbara Hendricks, Bundeswirtschaftminister Sigmar Gabriel und der französische Minister für Umwelt und Energie Philippe Martin am 19. Februar stärkere Zusammenarbeit im Bereich der Klima- und Energiepolitik beschlossen. Sie fordern u.a. ein EU-internes Treibhausgasreduktionsziel von mind. 40 % bis 2030. mehr

Arbeiter watet mit Esel, der Kaffeesäcke trägt, durch einen Fluss.

Ein neues Projekt setzt sich für die Erhaltung der letzten Wildkaffeewälder im äthiopischen Kafa-Biosphärenreservat ein – der Heimat des Arabica-Kaffees. Damit verbindet das Projekt den Klimaschutz mit dem Erhalt der biologischen Vielfalt in einem der artenreichsten Länder der Welt. Dieses Vorhaben wird das Bundesumweltministerium mit insgesamt rund 5,7 Millionen Euro aus der Internationalen Klimainitiative (IKI) unterstützen. mehr

Schriftzug in hell- und dunkelblau auf weißem Grund

Kampagne zur europäischen Klimapolitik

www.world-you-like.europa.eu/de/ 

blauer Himmel mit weißen Schleierwolken über grüner Landschaft

Kyoto-Klimaschutz­instrumente CDM und JI

www.jiko-bmu.de

Logo: Weißer Twitter-Vogel auf blauem GrundYouTube-LogoRSS Icon in Orange

Navigation

zur Sprungnavigation

Themenportale