Sprungnavigation

Von hier aus koennen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:

Servicemenü

zur Sprungnavigation

Inhaltsbereich

zur Sprungnavigation
Blick durch grünes Blätterwerk in die Kronen mehrerer Laubbäume, dahinter blauer Himmel und eine diffus strahlende Sonne.

Bundesumweltministerin Hendricks begrüßt die Beschlüsse des Europäischen Rats zum Klima- und Energierahmen. Eine CO2-Minderung von 40 Prozent bis 2030 gegenüber 1990 sei ein ehrgeiziges Klimaschutzziel. Europa kann damit als erstes einen Beitrag zum geplanten Klimaabkommen von Paris 2015 vorlegen. Die anderen großen Staaten müssten jetzt nachlegen. mehr

Eine Schraube liegt auf einem glatten Untergrund. In den Kopf ist der Firmenname Peiner eingeprägt.

Mit 180.000 Euro aus dem Umweltinnovationsprogramm fördert Bundesministerin Barbara Hendricks ein Pilotprojekt des Unternehmens Peiner Umformtechnik GmbH zur Abwärmenutzung. Dabei kommt ein neuartiges Verfahren zum Einsatz, mit dem die CO2-Emissionen des Unternehmens künftig um 1500 Tonnen pro Jahr verringert werden können. Das Vorhaben hat Modellcharakter für ca. 200 Umformbetriebe.  mehr

Deutsche und chinesische Regierungsvertreter einschließlich des Ministerpräsidenten Chinas und der deutschen Bundeskanzlerin stehen vor zahlreichen Flaggen beider Länder und Europas zu einem Gruppenbild zusammen.

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks nahm am 10. Oktober 2014 an den dritten Deutsch-Chinesischen Regierungskonsultationen in Berlin teil. Kern der Konsultationen war die gemeinsame Plenarsitzung mit neun deutschen und vierzehn chinesischen Ministern sowie mehreren Staatssekretären unter Leitung von Bundeskanzlerin Angela Merkel und Premierminister Li Keqiang. mehr

Ein Raum mit Stuhlreihen. Ein Mann und eine Frau sitzen auf nebeneinander auf zwei Stühlen und schauen in die Kamera.

Die Steigerung der Energieeffizienz ist aus Gründen des Klimaschutzes notwendig, eröffnet aber auch der deutschen Wirtschaft große Chancen. Eine an den Klimaschutz angepasste Wirtschaft ist mit Wachstumschancen im globalen Maßstab verbunden, die es für Beschäftigung und Wohlstand in unserem Land zu nutzen gilt. Deutsche Technologien könnten international führend zur Umsetzung der Klimaziele eingesetzt werden.  mehr

Barbara Hendricks hinter einem Stehpult am Mikrofon während einer Rede.

"Nur durch eine Partnerschaft von Industrie- und Entwicklungsländern, von Wirtschaft und Zivilgesellschaft kann es gelingen, die Menschheitsfrage des Klimaschutzes zu lösen. Der von Ban Ki-moon einberufene Gipfel hat Hoffnung gemacht, dass dies gelingen kann", sagte Barbara Hendricks. So haben die Länder mit den höchsten Treibhausgasemissionen auf dem Gipfel zugesagt, bis Anfang 2015 neue Klimaziele für die Zeit nach 2020 vorzustellen. mehr

Blauer Himmel mit Wolken und Sonne.

Aktionsprogramm
Klimaschutz 2020

Eckpunkte des BMUB

blauer Himmel mit weißen Schleierwolken über grüner Landschaft

Kyoto-Klimaschutz­instrumente CDM und JI

www.jiko-bmub.de

Logo: Weißer Twitter-Vogel auf blauem GrundYouTube-LogoRSS Icon in Orange

Navigation

zur Sprungnavigation

Themenportale