Sprungnavigation

Von hier aus koennen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:

Servicemenü

zur Sprungnavigation

Inhaltsbereich

zur Sprungnavigation
Barbara Hendricks hinter einem Stehpult am Mikrofon während einer Rede.

"Nur durch eine Partnerschaft von Industrie- und Entwicklungsländern, von Wirtschaft und Zivilgesellschaft kann es gelingen, die Menschheitsfrage des Klimaschutzes zu lösen. Der von Ban Ki-moon einberufene Gipfel hat Hoffnung gemacht, dass dies gelingen kann", sagte Barbara Hendricks. So haben die Länder mit den höchsten Treibhausgasemissionen auf dem Gipfel zugesagt, bis Anfang 2015 neue Klimaziele für die Zeit nach 2020 vorzustellen. mehr

Eine Gruppe steht auf einer Bühne  für eine Preisverleihung.

Neun Kommunen sind in Berlin für ihr großes Engagement im Klimaschutz von der Parlamentarischen Staatssekretärin Rita Schwarzelühr-Sutter ausgezeichnet worden. Sie erhalten je 30.000 Euro für Klimaschutzprojekte mit besonderer Vorbildfunktion. Insgesamt gingen über 100 Bewerbungen ein, die Beleg dafür sind, "wie aktiv Klimaschutz vor Ort gelebt wird", so Schwarzelühr-Sutter. mehr

Dichter, grüner Regenwald am Fluss aus der Perspektive des gegenüber liegenden Flussufers.

Auf dem UN-Sondergipfel zum Klimaschutz wurden zahlreiche Initiativen zum Schutz der tropischen Wälder vorgestellt. Die "New York Declaration on Forests" zielt auf einen Stopp der Entwaldung bis 2030 sowie den Aufbau entwaldungsfreier Lieferketten. Am Rande des Gipfels schloss Bundesumweltministerin Barbara Hendricks zusammen mit Norwegen eine neue Partnerschaft zum Waldschutz in Peru.mehr

Zwei Herren in Anzügen stehen für ein Portrait zusammen.

Staatssekretär Jochen Flasbarth empfing am 23. September den französischen Staatssekretär für europäische Angelegenheiten Harlem Désir im BMUB. Flasbarth betonte die Rolle Frankreichs als Gastgeber der Ende 2015 stattfindenden Weltklimakonferenz in Paris und die Bedeutung für die internationalen Klimaverhandlungen zu einem Klima- und Energierahmen der EU bis 2030. mehr

Auf einer weißen Fläche ein einfacher Schriftzug: Mittelstandsinitiative in blau. Darunter: Energiewende und Klimaschutz in schwarz.

Die Mittelstandsinitiative Energiewende firmiert ab 23. September unter dem neuen Namen "Mittelstandsinitiative Energiewende und Klimaschutz". Sie soll Unternehmen bei der Energiewende unterstützen und bietet mit Dialog, Informationen und Qualifizierungen konkrete Hilfestellung und vermittelt Ansprechpartner direkt vor Ort. mehr 

Blauer Himmel mit Wolken und Sonne.

Aktionsprogramm
Klimaschutz 2020

Eckpunkte des BMUB

blauer Himmel mit weißen Schleierwolken über grüner Landschaft

Kyoto-Klimaschutz­instrumente CDM und JI

www.jiko-bmub.de

Logo: Weißer Twitter-Vogel auf blauem GrundYouTube-LogoRSS Icon in Orange

Navigation

zur Sprungnavigation

Themenportale