Sprungnavigation

Von hier aus koennen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:

Inhaltsbereich

zur Sprungnavigation

Der Vierte Sachstandsbericht

Der IPCC legte im Laufe des Jahres 2007 den vierten Sachstandsbericht vor. Der Bericht bestätigte die anthropogene Klimaerwärmung, die zu höheren Durchschnittstemperaturen von Luft und Ozeanen, dem Abschmelzen von Schnee und Eis sowie dem Anstieg des Meeresspiegels führt . Der vierte IPCC-Sachstandsbericht besteht aus drei Teilbänden, die von den drei Arbeitsgruppen vorbereitet wurden, und einem Synthesebericht.

Arbeitsgruppe I

Die erste Arbeitsgruppe befasste sich fächerübergreifend mit den naturwissenschaftlichen Grundlagen des Klimawandels

Kurzzusammenfassung: Wissenschaftliche Grundlagen

Zusammenfassung für politische Entscheidungsträger (deutsche Übersetzung)

Pressemitteilung vom 02.02.2007: Forscher legen internationalen IPCC-Bericht zum Klimawandel vor

Arbeitsgruppe II

Der Bericht der Arbeitsgruppe II des IPCC ist der zweite von insgesamt drei Teilbänden des vierten Sachstandsberichts. Er spiegelt den aktuellen wissenschaftlichen Kenntnisstand zu den Auswirkungen klimatischer Änderungen auf natürliche, bewirtschaftete und menschliche Systeme, ihrer Anpassungsfähigkeit und Verwundbarkeit wider.

Kurzzusammenfassung: Auswirkungen, Anpassungsstrategien, Verwundbarkeiten

Zusammenfassung für politische Entscheidungsträger (deutsche Übersetzung)

Pressemitteilung vom 06.04.2007: Gabriel: Wir brauchen eine ehrgeizige Klimapolitik

Zuletzt geändert: 17.10.2013