Sprungnavigation

Von hier aus koennen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:

Inhaltsbereich

zur Sprungnavigation

Fünfter Sachstandsbericht des IPCC

Der Weltklimarat IPCC veröffentlicht in den Jahren 2013 und 2014 den Fünften Sachstandsbericht (AR5). Der AR5 besteht aus den Beiträgen der drei IPCC-Arbeitsgruppen und einem übergreifenden Synthesebericht. Der erste Teilbericht widmet sich den naturwissenschaftlichen Grundlagen des Klimawandels, der zweite Teilbericht beschäftigt sich mit den tiefgreifenden Folgen des Klimawandels und der dritte Teilbericht behandelt Maßnahmen zur Minderung des Klimawandels unter wissenschaftlichen, technischen, umweltbezogenen, wirtschaftlichen und sozialen Aspekten.

Im Folgenden finden Sie erste Erläuterungen und Zusammenfassungen der Teilberichte und des Syntheseberichtes.

vom 2. November 2014

Der Weltklimarat IPCC hat in Kopenhagen seinen Synthesebericht zum fünften Sachstandsbericht vorgestellt. Dieser führt die ersten drei Teile zusammen und bietet eine integrierte Aufarbeitung der wesentlichen Aussagen.

vom 26. Mai 2014

Der Weltklimarat IPCC hat in Berlin seinen Bericht zur Minderung des Klimawandels vorgestellt. Aus dem Bericht geht hervor, dass trotz der Klimaschutzanstrengungen die weltweiten Treibhausgas-Emissionen (THG) durch Bevölkerungs- und Wirtschaftswachstum mit zunehmender Geschwindigkeit angestiegen sind. Sie erreichten in dieser Dekade einen Höchststand.

Erläuterung zu der Zusammenfassung von Teilbericht 3 des fünften Sachstandsberichtes des IPCC (26.05.2014) (PDF barrierefrei, 170 KB)

vom 31. März 2014

Der Weltklimarat IPCC hat in Yokohama/Japan seinen Bericht zu den Risiken und Folgen des Klimawandels sowie zu Möglichkeiten zur Anpassung an den Klimawandel vorgestellt. An ihm wirkten hunderte von Wissenschaftlern mit, auch 41 Forscher aus Deutschland waren daran beteiligt. Der Bericht stellt die gegenwärtigen Auswirkungen des Klimawandels auf die Menschen und die Ökosysteme weltweit dar und bietet darüber hinaus einen wissenschaftlich fundierten Ausblick auf die möglichen künftigen Folgen eines ungebremsten Temperaturanstiegs.

vom 27. September 2013

Herausgegeben vom Bundesumweltministerium (BMU), vom Bundesforschungsministerium (BMBF), dem Umweltbundesamt (UBA) und der Deutschen IPCC-Koordinierungsstelle (De-IPCC)

Der Sachstandsbericht Teil 1 bestätigt eindeutig, dass sich das Klima gegenwärtig ändert und dass dies auf menschlichen Einflüssen beruht. Im neuen Sachstandsbericht (AR5) sind die Belege für den aktuellen Klimawandel und seine Ursachen noch umfassender und sicherer als im vorigen Bericht von 2007.

Die Forschungsergebnisse zeigen, dass bei einem Szenario mit sehr ambitioniertem Klimaschutz - und auf der Basis des aktuellsten Simulationen des Klimasystems - die Möglichkeit besteht, die globale Erwärmung unterhalb von 2°C gegenüber dem vorindustriellen Niveau zu begrenzen.


Stand: 02.11.2014
#bmub30
Bild mit Kopf