Sprungnavigation

Von hier aus koennen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:

Inhaltsbereich

zur Sprungnavigation
zur Meldung

Bundesumweltministerin Hendricks schickt keine eigenen "Schnüffler" los, um mögliche Geruchsbelästigungen auszumachen. Dies hatte die BILD-Zeitung am 9. Mai in einem Beitrag suggeriert. Der Bundesumweltministerin geht es darum, Menschen, die unter Geruchsbelästigungen leiden, besser zu helfen. Zum Beispiel in dem Rechtsstreitigkeiten, die sich um Geruchsbelästigungen drehen, schneller gelöst werden können. mehr

Die Bundesregierung darf auch weiterhin Maßnahmen fördern, die dazu dienen, das Potenzial von Wäldern und Waldmooren für den Klimaschutz auszubauen und die Anpassung der Wälder an den Klimawandel zu unterstützen. Die Europäische Kommission genehmigte jetzt die überarbeitete Förderrichtlinie für den Waldklimafonds. Förderschwerpunkte und Einsatzmöglichkeiten des Fonds werden Mitte März diskutiert. mehr

zur Pressemitteilung

Das im Oktober 2016 in der ruandischen Hauptstadt Kigali beschlossene erweiterte Abkommen zum Schutz der Ozonschicht sieht eine weltweite Minderung des Ausstoßes von 17 klimaschädlichen Kältemitteln vor. Bei erfolgreicher Umsetzung kann eine zusätzliche Erderwärmung um 0,5 Grad verhindert werden. Bundestag und Bundesrat müssen der Ratifizierung noch zustimmen. mehr

zur Pressemitteilung

Das Bundeskabinett hat am 15. Februar Verbesserungen in zahlreichen Bereichen des Umweltrechts auf den Weg gebracht. Eine Änderung der Grundwasserverordnung soll die bisherige Beurteilung, Einstufung und Überwachung des Grundwassers um neue Parameter erweitern. Das Grundwasser kann so besser geschützt werden. Der Bundesrat muss der Änderungsverordnung noch zustimmen. mehr

zur Pressemitteilung

Bundesbauministerin Barbara Hendricks fördert in deutschen Großstädten Modellquartiere für aktive Mobilität. In Aachen, Kiel, Köln und Leipzig soll bis Mitte 2019 erprobt werden, wie der Fuß- und Radverkehr gefördert und der Straßenraum als attraktives Wohnumfeld gewonnen werden kann. Die Förderung in Höhe von 1 Million Euro erfolgt im Rahmen des neuen ExWoSt-Forschungsfeldes "Aktive Mobilität in städtischen Quartieren". mehr

Wortbildmarke

Luftqualität

Wie hoch ist die Ozon- oder Feinstaub-Belastung?

Aktuelle Messwerte in Deutschland

Schild Umweltzone: Umwelt in rotem Kreis, daneben grüne, gelbe und rote Plaketten, im Hintergrund viele auto im Stau

Umweltzonen

In welchen Städten ist die grüne Plakette erforderlich?

Alle Umweltzonen in Deutschland 

Bild einer Webseite mit Menschen, die über eine grüne Hecke in ein Industriegebiet schauen

Schadstoffregister

Wie sauber ist die Industrie in meiner Nachbarschaft?

Register für Schadstoffquellen