Sprungnavigation

Von hier aus koennen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:

Inhaltsbereich

zur Sprungnavigation

Schaufenster Elektromobilität

Um die Elektromobilität in ihrer ganzen Breite für die Bürgerinnen und Bürger sicht- und erfahrbar zu machen, hat die Bundesregierung – auch in Abstimmung mit der Nationalen Plattform Elektromobilität – mit dem Aufbau regionaler Schaufenster der Elektromobilität begonnen. Damit wurde ein innovatives Programm geschaffen, bei dem die Bereiche Energieversorgung, Elektrofahrzeug und Verkehrssystem systemübergreifend miteinander verknüpft werden.

Die Schaufenster sind groß angelegte regionale Demonstrations- und Pilotvorhaben, Sie sind Erprobungsraum und Versuchslabor, um offene Fragestellungen zu beantworten, zum Beispiel zu den Infrastrukturan-forderungen oder zur Nutzerakzeptanz. Zugleich sind sie ein Experimentierfeld, in dem deutsche Technologiekompetenz und regionale Umsetzungskonzepte ausprobiert, demonstriert und auf Praxistauglichkeit und Umweltauswirkungen getestet werden. In den Schaufenstern Elektromobilität verbindet sich das Engagement von Industrie, Wissenschaft, öffentlicher Hand und den Menschen vor Ort, um Elektromobilität in Deutschland zukunftsfähig zu gestalten.

Als Schaufenster sind von einer Fachjury diejenigen Vorhaben ausgewählt worden, in denen die innovativsten Elemente der Elektromobilität an der Schnittstelle von Energiesystem, Fahrzeug und Verkehrssystem gebündelt und deutlich – auch international – sichtbar gemacht werden.

Im April 2012 hat die Bundesregierung entschieden, dass folgende vier Schaufenster gefördert werden:

  • Living Lab BW E-Mobil (Baden-Württemberg)
  • Internationales Schaufenster der Elektromobilität (Berlin/Brandenburg)
  • Unsere Pferdestärken werden elektrisch (Niedersachsen)
  • Elektromobilität verbindet (Bayern/Sachsen)

Für die vier Schaufenster stellt der Bund Fördermittel in einer Gesamthöhe von 180 Millionen Euro bereit, das BMUB beteiligt sich mit 25 Millionen Euro an dieser Summe. Die Projekte werden zudem von den teilnehmenden Unternehmen und den Ländern finanziert, so dass von dem Einsatz der Fördermittel eine erhebliche Hebelwirkung ausgeht. Schwerpunkte der BMUB-Förderung sind die Klima- und Umweltauswirkungen der Elektromobilität sowie die Kopplung von Elektrofahrzeugen an erneuerbare Energien.

 

Zuletzt geändert: 01.07.2014