Sprungnavigation

Von hier aus koennen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:

Inhaltsbereich

zur Sprungnavigation

Westbalkan

Die Länder des Westbalkans nähern sich mehr denn je der EU an, wenngleich mit unterschiedlichem Tempo. Während Kroatien bereits seit 1. Juli 2013 Mitglied der EU ist, hat der Kosovo Anfang Mai 2014 seine Verhandlungen über ein Stabilisierungs- und Assoziierungsabkommen mit der EU abgeschlossen. Bosnien und Herzegowina wird bereits seit 2008 im Rahmen eines SAA-Prozesses bei seiner Annäherung an europäische Strukturen unterstützt. Kosovo und Bosnien-Herzegowina haben noch keinen Antrag auf Mitgliedschaft in der Europäischen Union gestellt. Den offiziellen Status als Beitrittskandidat hat die ehemalige jugoslawische Republik Mazedonien seit 2005; dieser Status wurde für Albanien im Juni 2014 bestätigt. Die Republik Montenegro führt seit 2012 und die Republik Serbien seit 2014 Beitrittsverhandlungen. Das Bundesumweltministerium unterstützt die Entwicklung dieser Länder bei der weiteren Annäherung an die EU.

Zuletzt geändert: 20.01.2015