Sprungnavigation

Von hier aus koennen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:

Inhaltsbereich

zur Sprungnavigation

UNO-Generalversammlung spricht sich für globale Nachhaltigkeitsziele aus

Zwei Herren, internationaler Herkunft, sitzen an einem Konferenztisch zusammen.

Im September 2015 soll bei einem Gipfel der Staats- und Regierungschefs bei den Vereinten Nationen in New York die Post 2015-Agenda für Nachhaltige Entwicklung beschlossen werden. Sie wird weltweit geltende Ziele für Nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals, SDGs) enthalten.

Nach anderthalbjährigen Verhandlungen verabschiedete die zuständige Arbeitsgruppe der Vereinten Nationen im Juli 2014 einen Katalog mit siebzehn Nachhaltigkeitszielen. Am 11. September 2014 beschloss die Generalversammlung der Vereinten Nationen, dass der Vorschlag der Arbeitsgruppe die wesentliche Grundlage für die anstehenden Verhandlungen für die Post 2015-Agenda bilden soll.

Vor diesem Hintergrund äußerte sich Bundesumweltministerin Barbara Hendricks zuversichtlich: "Das New Yorker Ergebnis zeigt, dass multilaterale Verhandlungen ambitionierte Ergebnisse erzielen können. Der Vorschlag enthält wichtige Ziele, die den globalen Umwelt- und Ressourcenschutz wesentlich voranbringen werden. Nun gilt es, bis zum September 2015 das Ambitionsniveau zu halten. Umweltschutz muss neben Wirtschafts- und Sozialpolitik gleichberechtigter Teil der Post 2015-Agenda bleiben."

Im Dezember 2014 werden die Verhandlungen über die Post 2015-Agenda auf Basis eines Berichts von UN-Generalsekretär Ban Ki-moon aufgenommen werden. In diesem Bericht wird der Generalsekretär neben den vorgeschlagenen siebzehn Nachhaltigkeitszielen auch die Themen Finanzierung und technologische Zusammenarbeit behandeln.

Zuletzt geändert: 23.09.2014