Naturkapital Deutschland – TEEB DE

Ziele des Projekts

"Naturkapital Deutschland – TEEB DE" ist die seit 2012 laufende deutsche Nachfolgestudie der internationalen TEEB-Studie, die den Zusammenhang zwischen den Leistungen der Natur (den Ökosystemleistungen), der Wertschöpfung der Wirtschaft und dem menschlichen Wohlergehen zum Thema hat. "Naturkapital Deutschland – TEEB DE" will durch eine ökonomische Perspektive die Potenziale und Leistungen der Natur auf nationaler Ebene konkreter erfassbar und sichtbarer machen. Die ökonomische Betrachtung des Naturkapitals kann zusätzliche Argumente liefern zur Erhaltung der biologischen Vielfalt und zur Wiederherstellung von degradierten Ökosystemen – als Ergänzung der ethischen und ökologischen Gründe, ohne diese ersetzen zu wollen. Es geht zudem um die Frage, wie diese Leistungen der Natur besser in private und öffentliche Entscheidungsprozesse einbezogen werden können. Letztlich dient das Projekt auch zur Flankierung der Umsetzung von Umwelt-, Nachhaltigkeits- und Biodiversitätszielen, insbesondere der Nationalen Strategie zur biologischen Vielfalt.

Projektkoordination/Studienleitung

Die Studienleitung liegt am Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung (UFZ). Studienleiter ist Prof. Dr. Bernd Hansjürgens. Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) und Bundesamt für Naturschutz (BfN) finanzieren das Projekt (UFOPLAN). 

Broschüren und Fachberichte

Zu Beginn des Projekts wurden zwei Broschüren veröffentlicht:

Der Wert der Natur für Wirtschaft und Gesellschaft – Eine Einführung (2012) (PDF extern, 6,6 MB)

The Value of nature for economy and society – an introduction (PDF external, 2,6 MB, englisch) 

Die Unternehmensperspektive – Auf neue Herausforderungen vorbereitet sein (2013) (PDF, extern, 1,4 MB).

Im Zentrum von "Naturkapital Deutschland – TEEB DE" stehen vier thematische Berichte, die im offenen Prozess von interdisziplinären Wissenschaftler- und Expertenteams erstellt werden, um das vorhandene Wissen zusammenzutragen (jeweils Langfassung und Kurzbericht für Entscheidungsträger). Sie werden vom UFZ veröffentlicht und behandeln folgende Themen:

  1. Naturkapital und Klimapolitik – Synergien und Konflikte (2014)

    Langfassung (PDF extern, 3,6 MB)

    Kurzfassung (PDF extern, 2,5 MB)

    Englische Fassung (PDF extern, 2,7 MB)

  2. Ökosystemleistungen in ländlichen Räumen – Grundlagen für menschliches Wohlergehen und nachhaltige wirtschaftliche Entwicklung (2016)

    Kurzfassung (PDF extern, 3,2 MB)

    Langfassung (PDF extern, 9,9 MB)

    Englische Fassung (PDF extern, 3,7 MB)

  3. Ökosystemleistungen in der Stadt – Gesundheit schützen und Lebensqualität erhöhen (2016)

    Langfassung (PDF extern, 14,2 MB)

    Kurzfassung (PDF extern, 7,4 MB)

    Englische Fassung (PDF extern, 4,6 MB)

  4. Synthesebericht Naturkapital Deutschland – TEEB DE: Werte der Natur aufzeigen und in Entscheidungen integrieren (2017)

Fachliche Beratung

"Naturkapital Deutschland – TEEB DE" wird von einem Projektbeirat begleitet, dessen Mitglieder das Vorhaben fachlich beraten. Diesem Gremium gehören Persönlichkeiten aus den Bereichen Wissenschaft, Wirtschaft und Medien an. Zudem gibt es eine Projektbegleitende Arbeitsgruppe, die der Information, Vernetzung und Einbindung von gesellschaftlichen Interessengruppen in das Projekt dient. Hier sind Umweltverbände, Wirtschaftsverbände, Bundesressorts, Bundesländer und Kommunen beteiligt.

Zuletzt geändert: 17.08.2017