Sprungnavigation

Von hier aus koennen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:

Inhaltsbereich

zur Sprungnavigation
zur Themenseite
Eine weiße Statue - Frau mit Buch in der Hand - vor einer Fensterfassade.

Unter öffentlichem Baurecht versteht man die Gesamtheit der öffentlich-rechtlichen Rechtsvorschriften, die sich auf die Ordnung und Förderung der baulichen Nutzung von Grundstücken beziehen. Hierzu zählen insbesondere Regelungen, die die Zulässigkeit und Grenzen von baulichen Anlagen, ihre Errichtung, Nutzung, Änderung, Beseitigung und ihre notwendige Beschaffenheit betreffen. Es dient dem Ausgleich der Interessen des Grundstückseigentümers und den Interessen der Allgemeinheit.
Zum Themenbereich

Stadtansicht im Abendlicht mit Fluss, Straße, Quartieren, und Hochhäusern

Unsere Städte und Gemeinden sollen auch künftig lebenswert und erfolgreich bleiben. Die nationale Stadtentwicklungspolitik der Bundesregierung unterstützt dieses Ziel, indem sie Handelnde und Interessierte zum Thema Stadt zusammenbringt, Plattformen für einen lebendigen Austausch schafft, aktuelle stadtgesellschaftliche und städtebauliche Trends thematisiert und beispielhafte Handlungs- und Lösungsansätze aufgreift.
Zum Themenbereich

Fassade von Mietshäusern in der Sonne vor blauem Himmel

Die Städtebauförderung ist seit 40 Jahren ein Erfolgsmodell. Die verschiedenen Förderprogramme setzten vor Ort dort an, wo der Schuh drückt: beim Erhalt historischer Bausubstanz, bei der Entwicklung sozial benachteiligter Stadtviertel oder bei der Stärkung attraktiver Standorte.
Zum Themenbereich

Ein sehr neues weißes Einfamilienhaus mit schwarzgrauem Ziegeldach. Gepflasterte Straße und kleine Beete vor dem Haus.

Wohnen ist ein Grundbedürfnis des Menschen. Gute Wohnstandards und intakte Städte sind für die Lebensqualität des Einzelnen von ausschlaggebender Bedeutung. Sie tragen darüber hinaus auch wesentlich zu einem guten sozialen Klima in unserer Gesellschaft bei.
Zum Themenbereich

beige-farbenes Eckwohnhaus aus der Froschperspektive. Mit Loggias, Erkern, großen Fenstern.

Dem Staat fällt die wichtige Aufgabe zu, die Funktionsfähigkeit der Wohnungsmärkte sicherzustellen. Im föderalen System der Bundesrepublik Deutschland tragen Bund, Länder und Gemeinden wohnungspolitische Verantwortung. Aufgaben des Bundes sind die Gestaltung der Rahmenbedingungen für Wohnungsmarkt und Fördersystem sowie die Beteiligung an der Finanzierung der Förderinstrumente zusammen mit Ländern und Gemeinden. Zum Themenbereich

Ein gutes Miteinander und ein gerechtes Zusammenleben – das bringt Städte, Gemeinden und Quartiere in Deutschland voran. Dazu braucht es engagierte Menschen vor Ort, die lokale Projekte auf die Beine stellen, Räume mit Leben füllen und dadurch auch Vielfalt schaffen. Das Bundesbauministerium (BMUB) unterstützt engagierte Projekte in diesen Bereichen seit vielen Jahren durch Förderprogramme. Zur Kampagne

zur Themenseite