Sprungnavigation

Von hier aus koennen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:

Inhaltsbereich

zur Sprungnavigation

Nationale Stadtentwicklungspolitik: Die "Plattform": Hochschultage und Wissenschaftsdialog

Deutschland verfügt über ein sehr dichtes Netz an Bildungs- und Forschungseinrichtungen.

Zahlreiche Hochschulinstitute beschäftigen sich mit aktuellen Fragen zur Stadt. Die Nationale Stadtentwicklungspolitik hat sich das Ziel gesetzt, das vorhandene Potenzial einzubinden und städtische Fragen gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertretern aus Wissenschaft und Forschung zu bearbeiten. Dazu wurden vier verschiedene Veranstaltungsformate entwickelt.

Der "Hochschultag der Nationalen Stadtentwicklungspolitik" findet alle zwei Jahre statt – das nächste Mal im Juni 2018. Bei dieser Veranstaltungen tauschen sich Vertreterinnen und Vertreter aus Bund, Ländern, Kommunen, Wissenschaft, Forschung und Praxis zu aktuellen Forschungsfragen der urbanen Entwicklung aus. Im Rahmen des begleitenden "Hochschuldialogs" werden aktuelle Stadtthemen und Forschungsmethoden diskutiert, Forschungsvorhaben abgestimmt und der Austausch zwischen verschiedenen Disziplinen und Hochschulen gepflegt. Ein Schwerpunkt des Hochschuldialogs liegt darin, aktuelle Forschungsfelder mit den Gedanken junger, angehender Stadtplanerinnen und Stadtplaner zusammenzubringen. Dazu dient das dritte Projekt im Rahmen der Zusammenarbeit mit den Hochschulen: "Fachlicher Nachwuchs entwirft Zukunft". Es bietet Studierenden die Möglichkeit, in der konzentrierten Arbeitsatmosphäre einer Sommer- oder Winterschule hochschulübergreifend Stadtplanungsthemen der Zukunft zu bearbeiten. Zuvor finden an den beteiligten Hochschulen fachlich passende Lehrveranstaltungen statt. Das gesamte Projekt wird von den Hochschulen gemeinsam organisiert und durchgeführt. Das vierte Projekt, der "Hochschultag vor Ort", findet ebenfalls alle zwei Jahre statt – jeweils in den Jahren, in denen es keinen Hochschultag der Nationalen Stadtentwicklungspolitik gibt. Diese Veranstaltung wird von allen Statusgruppen – Professorinnen und Professoren, wissenschaftlich Mitarbeitende und Studierende einer Hochschule zu einem von ihr ausgewählten Thema der Stadtentwicklungspolitik organisiert. Das Thema hat einen Bezug zum Ort der Hochschule und zu ihren Schwerpunktthemen. Bei der Veranstaltung tauschen sich Professorinnen und Professoren, wissenschaftlich Mitarbeitende, Studierende, Praktikerinnen und Praktiker sowie Vertreterinnen und Vertreter von Kommunen, Ländern und dem Bund dazu aus. Der nächste Hochschultag vor Ort ist für das Jahr 2019 geplant.

Mit der Datenbank zu Dissertations- und Forschungsvorhaben von Nachwuchswissenschaftlern verfügt die Nationale Stadtentwicklungspolitik über einen weiteren Baustein zur intensiven Vernetzung von Politik und Hochschulforschung. Die Datenbank bietet einen Überblick zur aktuellen Stadtforschung in Deutschland und leistet einen wichtigen Beitrag zur fachlichen Abstimmung zwischen den Wissenschaftlern.

Zuletzt geändert: 09.08.2017