Sprungnavigation

Von hier aus koennen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:

Inhaltsbereich

zur Sprungnavigation
Blick auf die Erde

Die ressortübergreifende "Deutsche Nachhaltigkeitsstrategie – Neuauflage 2016" ist laut Barbara Hendricks ein klares Bekenntnis zum Schutz unseres Planeten. Der Beschluss steht im Zeichen der Agenda 2030 der Vereinten Nationen (UN) für nachhaltige Entwicklung. Für die Neuauflage wurden alle 17 globalen UN-Ziele konkretisiert. Die Strategie umfasst ein ambitioniertes Bündel an messbaren politischen Maßnahmen. mehr

zur Pressemitteilung

Barbara Hendricks leitete in Peking eine Plenarsitzung des Umwelt- und Entwicklungsbeirats der chinesischen Regierung. Die Bundesumweltministerin ist seit 2015 Vizevorsitzende des Beirats, der Lösungsvorschläge zu zentralen Fragen der Entwicklung Chinas erarbeitet. Während ihres Aufenthalts in Peking traf Hendricks auch den chinesischen Umweltminister Chen Jining zu einem längeren Gespräch. mehr

Gruppenbild mit Bundesministerin Hendricks und den ausgezeichneten EMAS-Unternehmen

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks würdigte am 28. November vier Unternehmen und öffentliche Einrichtungen mit der Auszeichnung "EMAS-Umweltmanagement 2016". Die Unternehmen zeigen ein besonders nachhaltiges Umweltengagement, das ökologische, wirtschaftliche und soziale Aspekte vereint. In diesem Jahr 43 haben deutsche EMAS-Anwender beworben, die das Umweltmanagementsystem erfolgreich nutzen. mehr

Barbara Hendricks beim Gala Abend des Deutschen Naachhaltigkeitspreises

Mit dem Sonderpreis "PartnerStadt – Nachhaltige Infrastrukturen lokal und global" würdigt das BMUB Kommunen, die durch Wissenstransfer und Capacity Building in anderen Ländern einen konkreten Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung innovativer und nachhaltiger Infrastruktur leisten. Der erstmals verliehene Preis ging an die Stadt Solingen. Sie unterhält Nachhaltigkeitsnetzwerke mit Senegal und Nicaragua. mehr

zum Online-Tagebuch

Am 16. November 2016 fand in Berlin die 9.Sitzung der Deutsch-Südafrikanischen Binationalen Kommission unter der Leitung der südafrikanischen Außenministerin Maite Mashabane und des Staatssekretärs des Auswärtigen Amtes Dr. Ederer statt. Die zwei Regierungen erörterten u.a. die Umsetzung der 2030-Agenda und ihrer Nachhaltigkeitsziele sowie die Kooperation zum Klimaschutz und zu nachhaltigem Wirtschaften. mehr