Sprungnavigation

Von hier aus koennen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:

Servicemenü

zur Sprungnavigation

Inhaltsbereich

zur Sprungnavigation
Aus der Erde sprießender Keim.

Das Bundeskabinett beschloss seine Position für die im Januar beginnenden UN-Verhandlungen über neue globale Nachhaltigkeitsziele - die sogenannte Post 2015-Agenda für nachhaltige Entwicklung. Die Agenda führt erstmals Ziele für Entwicklung und Umwelt zusammen in einem weltweit geltenden Zielkatalog für Nachhaltige Entwicklung und soll auf einem UN-Gipfel im September 2015 beschlossen werden. mehr

Eine Frau und vier Männer stehen zu einer Porträtaufnahme zusammen. Im Hintergrund sieht man das graue Plakat zur Preisverleihung.

Im Rahmen der Preisverleihungen des Deutschen Nachhaltigkeitspreises sind ein Projekt für eine ökologische Hofsanierung sowie ein unternehmerisches Engagement im Umwelt- und Gesundheitsschutz ausgezeichnet worden. Gunther Adler übergab den "Sonderpreis Nachhaltiges Bauen" an den Plusenergiehof im Taubertal und Maria Krautzberger zeichnete Kyocera mit dem "Blauen Engel-Preis" aus. mehr

Rita Schwarzelühr-Sutter sitzt an einem Besprechungstisch und spricht in ein Mikrofon

Bei Gesprächen in New York hat die parlamentarische Staatssekretärin Rita Schwarzelühr-Sutter für eine ambitioniert ausgestaltete Post 2015-Agenda für nachhaltige Entwicklung und für einen effizienten Überprüfungsmechanismus im Nachhaltigkeitsbereich geworben. In zahlreichen bilateralen Gesprächen zeigte sich, dass der ambitionierte Vorschlag der Offenen Arbeitsgruppe für Ziele nachhaltiger Entwicklung auf breite Unterstützung stößt. mehr

Ein ICE 3 der Deutschen Bahn AG auf der Schnellfahrstrecke Köln–Frankfurt am Oberhaider-Wald-Tunnel

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks hat die Nachhaltigkeitsstrategie der Deutschen Bahn als Vorbild für andere Unternehmen gewürdigt. Auf dem Nachhaltigkeitstag in Potsdam wurden die "Nachhaltigkeitsstrategien 2020" vorgestellt und mit konkreten Maßnahmen und Beispielen unterlegt. In den Bereichen erneuerbare Energien beim Bahnstrom sowie dem Lärmschutz müssen jedoch noch weitere Anstrengungen unternommen werden. mehr

Johanna Wanka (links) und Dr. Barbara Hendricks (rechts) stehen vor ein paar Mikrofonen und beantworten Fragen

Johanna Wanka und Barbara Hendricks haben am 18. November eine Forschungsagenda vorgestellt, die Wege in eine grüne Wirtschaft aufzeigt. Besondere Schwerpunkte bilden die fünf Bereiche Produktion und Ressourcen, Nachhaltigkeit und Finanzdienstleistungen, nachhaltiger Konsum, nachhaltige Energieversorgung und Energienutzung sowie Arbeit und Qualifizierung. mehr

Logo: Weißer Twitter-Vogel auf blauem GrundYouTube-LogoRSS Icon in Orange

Navigation

zur Sprungnavigation

Themenportale