Sprungnavigation

Von hier aus koennen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:

Inhaltsbereich

zur Sprungnavigation

Strategien und Bilanzen

zur Pressemitteilung

Rita Schwarzelühr-Sutter lädt am 21. März 2016 Münchner Bürgerinnen und Bürger zum Dialog über Ziele und Erwartungen an die Umweltpolitik ein. Die Veranstaltung steht in einer Reihe von Bürgerdialogen, mit denen das BMUB im 30. Jahr seines Bestehens eine breite gesellschaftliche Debatte über die Umweltpolitik der Zukunft anstoßen will. Ergebnisse dieser Debatte sollen in ein umfassendes Umweltprogramm einfließen. mehr

zur Pressemitteilung

Barbara Hendricks hat am 16. Dezember 2015 dem Bundeskabinett berichtet, wie weit Deutschland auf den Klimawandel vorbereitet ist. Sie legte den ersten Fortschrittsbericht über die Umsetzung der "Deutschen Anpassungsstrategie an den Klimawandel" (DAS) vor, die 2008 beschlossen worden war. Die Anpassung an den Klimawandel werde vor allem in den Städten sowie beim Gewässer- und Hochwasserschutz immer wichtiger, so Hendricks. mehr

zur Pressemitteilung

Auf Vorschlag von Bundesumweltministerin Barbara Hendricks hat das Bundeskabinett den Umweltbericht 2015 beschlossen. Der Bericht belegt die erfolgreiche Bilanz der Umweltpolitik in Deutschland. In vielen Bereichen konnte das Schutzniveau für Umwelt und Gesundheit weiter erhöht und eine Verbesserung der Lebensqualität erreicht werden. Somit ist Umweltpolitik die wesentliche Gestaltungskraft der nachhaltigen Entwicklung. mehr

Steigende Temperaturen, feuchtere Winter und häufigere Wetterextreme wirken sich zunehmend auf die deutsche Gesellschaft aus. Betroffen sind die Energieversorgung, die Landwirtschaft und die Gesundheitsvorsorge. Das ist das Ergebnis des bislang umfassendsten Berichts der Bundesregierung zur Anpassung an den Klimawandel.  Aufgezeigt werden festzustellende Veränderungen sowie bereits ergriffene Gegenmaßnahmen. mehr

Ein grüner Frosch sitzt auf einem grünen Blatt.

Das Bundeskabinett hat am 4. Februar 2015 den Indikatorenbericht 2014 zur Nationalen Strategie zur biologischen Vielfalt beschlossen. Er zeigt, dass bei fast allen Indikatoren zwischen dem Ist-Zustand und den jeweiligen Zielwerten ein weiter Abstand liegt – trotz der vielfältigen Anstrengungen, die bisher unternommen wurden. Eines der größten Defizite besteht beim zentralen Indikator "Artenvielfalt und Landschaftsqualität". mehr